Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Treffen der EU-Agrarminister von Sonntag bis Dienstag

Ministerin Köstinger will die Qualität von Lebensmitteln verbessern APA (Hochmuth)
Ministerin Köstinger will die Qualität von Lebensmitteln verbessern

Bei der informellen Tagung der Agrarminister im Rahmen des österreichischen EU-Ratsvorsitzes von Sonntag bis Dienstag geht es im Wesentlichen um sichere Lebensmittel und um die Rahmenbedingungen für Bauern. "Unser gemeinsames Ziel ist es, die Qualität von Lebensmitteln und deren regionale Produktion in Europa zu stärken", so Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP).

Im Lichte der nächsten EU-Finanzperiode - nach dem Brexit ohne dem Vereinigten Königreich - geht es auch um die Zukunft der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP). Derzeit fließen fast 40 Prozent des EU-Budgets in die Landwirtschaft. Österreich geht es hierbei um die Frage, wie mehr Wert auf die Qualität der Produkte aus der europäischen Agrarwirtschaft gelegt werden kann. Der Fokus solle weg von Masse und großen Flächen hin zu mehr Qualität gerichtet werden, betonte Köstinger erneut.

Der Politikerin geht es um eine "bestmögliche Kennzeichnung der Herkunft von Lebensmitteln". Denn diese sei "der Schlüssel zum Vertrauen der Konsumenten in die Herstellung und den Produzenten". Sichergestellt gehöre auch, "dass der Handel mit den Produzenten fair umgeht. Das ist eine wichtige europäische Initiative, die wir als EU-Ratsvorsitz vorantreiben werden", betonte Köstinger im Vorfeld des Treffens mit den Landwirtschaftsministern gegenüber der APA.

Begonnen wird das Treffen Sonntagabend mit einem Heurigenbesuch in Grinzing in Wien-Döbling. Am Montag geht es zu einem Ziegenhof und einer Speiseeismanufaktur in Niederösterreich, bevor Köstinger im Schloss Hof zu einem Galadiner lädt, zu dem auch die niederösterreichische Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) kommt. Am Dienstag findet am Vormittag im Schloss Hof dann das eigentliche informelle Treffen statt. Dort wird die Autorin Sarah Wiener zum Thema Lebensmittelqualität referieren. Danach gibt es noch ein Hearing zum nächsten FAO-Generaldirektor. Für 13.15 Uhr ist noch eine Pressekonferenz vorgesehen.

"Alarm" wegen des Agrarministertreffens schlug in dessen Vorfeld indes die alternative Bauernvereinigung ÖBV-Via Campesina Austria. Hinter dicken Schlossmauern würden sich die Minister treffen, um die Weichen für die Landwirtschaft und die Ernährung der Zukunft stellen. Statt einer Kurskorrektur werde ein "Weiter wie bisher" aufgetischt. Diese Politik habe Höfesterben und Agrarfabriken gebracht und verschärfe zudem die Klimakrise. Das habe man satt. Also kündigten die alternativen Bauern für den 25. September in Schloss Hof eine "Aktion" an.

(APA)

Aufgerufen am 19.12.2018 um 04:53 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/treffen-der-eu-agrarminister-von-sonntag-bis-dienstag-60249307

Kommentare

Mehr zum Thema