Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Trojaner macht Android-Handys zur Geisel

Auch Cyberkriminelle nutzen das mobile Internet. epa/Facundo Arrizabalaga
Download von www.picturedesk.com am 21.05.2015 (09:57). epa03753504 A visitor holds a Samsung S4 Active smartphone under the water, during the launch of Samsung new products premiere in Earls Court Centre in London, Britain 20 June 2013. Reports state that Samsung has unveiled a tablet that can switch between the Windows 8 and Android operating systems at a press conference in London. EPA/FACUNDO ARRIZABALAGA - 20130620_PD4536

Mit einer so genannten „Ransomware“ machen aktuell Cyberkriminelle das Smartphone zur Geisel: Die Benutzeroberfläche des Handys wird dabei gesperrt und erst nach Zahlung eines Lösegeldes wieder freigegeben.

Viele Menschen nutzen heutzutage das mobile Internet, so auch Kriminelle. Das Anti-Botnet-Beratungszentrum weist auf einen besonders hinterhältigen BKA-Trojaner hin, der mit Angst und Einschüchterung ahnungslose Nutzer beraubt. Der Trojaner sperrt die Benutzeroberfläche des Handys und gibt es erst nach Zahlung von Lösegeld wieder frei. Bevorzugt laufen diese Zahlungen über Paysafecard oder uCash ab, wie der Verband der deutschen Internetwirtschaft „eco“ berichtet.

BKA-Trojaner auf Android-Geräten

Derzeit mehren sich die Berichte über einen BKA-Trojaner, der vor allem Nutzer von Android-Smartphones betrifft. „Mit Sperrhinweisen vom Bundeskriminalamt (BKA) oder anderen Behörden wegen angeblich illegaler Aktivitäten werden Anwender zur Zahlung aufgefordert. Kommen sie dieser nicht nach, wird unter anderem mit Verschlüsselung privater Daten gedroht,“ erklärt Markus Schaffrin, Leiter Mitglieder Services und Sicherheitsexperte im „eco“.

Anstieg bei mobilen Geräten

Laut Schaffrin sind die Maschen der Trojaner seit Jahren vom PC bekannt: „Während diese inzwischen besser geschützt sind, bemerken wir in letzter Zeit einen signifikanten Anstieg im mobilen Bereich.".

Fünf Tipps zur Prävention

Die Experten von botfrei.de geben fünf praktische Tipps, um sich möglichst effektiv vor Ransomware zu schützen:

  1. stets die Firmware des Smartphones auf dem neuesten Stand halten
  2. Installation einer Antiviren-Software als Grundschutz
  3. keine Apps aus unseriösen Quellen auf dem Gerät installieren
  4. Berechtigungen einschränken und im Auge behalten
  5. Links und Anhängen aus unbekannten E-Mails oder SMS misstrauen

 

 

 

Aufgerufen am 17.12.2018 um 12:06 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/trojaner-macht-android-handys-zur-geisel-47241676

Kommentare

Mehr zum Thema