Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Trump: Habe von der Lage in Idlib erst kürzlich erfahren

Trump sieht sich als Initiator der entmilitarisierten Zone in Idlib APA (AFP)
Trump sieht sich als Initiator der entmilitarisierten Zone in Idlib

US-Präsident Donald Trump hat nach eigenen Angaben erst vor etwa vier Wochen auf einer Kundgebung seiner Anhänger von der Lage in der syrischen Provinz Idlib erfahren. Eine Frau sei aufgestanden und habe ihm gesagt, es gebe da eine Provinz in Syrien, in der drei Millionen Menschen von Syrern, Iranern und Russen eingekreist seien, sagte Trump am Mittwoch auf einer Pressekonferenz in New York.

Sie würden Millionen Menschen töten, um 25.000 oder 30.000 Terroristen zu kriegen, habe die Frau gesagt. Er habe vorher noch nichts von Idlib gehört, sagte Trump. Er habe dann in der "New York Times" einen Artikel gesehen, der die Lage dort so beschrieben habe wie die Frau. Daraufhin habe er Syrien, Russland und Iran per Twitter gewarnt, dass sie mit einer Offensive einen schweren Fehler begehen würden. Und er habe sie aufgefordert, es nicht zu tun. Außerdem habe er sein Team beauftragt, dafür zu sorgen, dass die Offensive nicht stattfinde. "Und sie haben es gestoppt."

Russland und die Türkei vereinbarten vergangene Woche die Schaffung einer entmilitarisierten Zone in Idlib. Eine Offensive wurde damit zunächst auf Eis gelegt.

Trump sieht dies als Erfolg seiner Intervention, auch wenn das so nicht gewürdigt werde. Das sei schon ok, denn er habe von vielen Menschen Dankbarkeit dafür erfahren, sagte Trump.

(APA/ag.)

Aufgerufen am 11.12.2018 um 08:48 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/trump-habe-von-der-lage-in-idlib-erst-kuerzlich-erfahren-60291637

Kommentare

Mehr zum Thema