Jetzt Live
Startseite Welt
Ukraine

Erdrutsch-Sieg für Komiker

Wolodymyr Selenskyj mit 73 Prozent zum Präsidenten gewählt

Der klare Sieg von Herausforderer Wolodymyr Selenskyj bei der Stichwahl um das Präsidentenamt in der Ukraine wird nun auch durch die vorläufigen Ergebnisse gestützt. Nach der am Montag von der Wahlkommission veröffentlichten Auszählung von gut der Hälfte der abgegebenen Stimmen kam der designierte neue Präsident auf rund 73 Prozent, Amtsinhaber Petro Poroschenko dagegen nur auf knapp 25 Prozent.

Damit wurde die Prognose vom Sonntagabend unmittelbar nach Schließung der Wahllokale bestätigt. Poroschenko hatte seine Niederlage bereits eingeräumt. Der 41-jährige Polit-Neuling Selenskyj, der als Schauspieler und Komiker Prominenz erlangt hatte, versprach den Bürgern, die korrupten Machtstrukturen in der Ukraine zerstören zu wollen.

Selenskyi ohne politische Erfahrungen

Mit Selenskyj kommt in dem Land zwischen der EU und Russland erstmals ein Staatsoberhaupt ohne jedwede Regierungserfahrung ins Amt. Zudem hat noch nie ein Präsident der unabhängigen Ukraine ein solch starkes Ergebnis erzielt. Selenskyj, der jüngste Präsident der ukrainischen Geschichte, strebt einen EU-Beitritt an. Über einen umstrittenen NATO-Beitritt der Ukraine soll eine Volksabstimmung entscheiden.

Neuer Präsident kündigt Friedensplan an

Selenskyj kündigte zudem an, den Friedensplan für den umkämpften Osten wiederzubeleben. Seit 2014 kämpfen in den Gebieten Donezk und Luhansk Regierungssoldaten gegen prorussische Separatisten. Rund 13 000 Menschen sind dabei nach UN-Angaben getötet worden.

(APA)

(Quelle: Apa/Dpa)

Aufgerufen am 14.11.2019 um 05:36 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/ukraine-vorlaeufige-ergebnisse-bestaetigen-sieg-von-selenskyj-69154270

Kommentare

Mehr zum Thema