Jetzt Live
Startseite Welt
Ukraine-Krieg, Woche 18

Rakete trifft Einkaufscenter in Krementschuk

Mindestens zehn Tote bei Anschlag

In der zentralukrainischen Stadt Krementschuk ist ein Einkaufszentrum nach ukrainischen Angaben von einer russischen Rakete getroffen worden. Mehr als tausend Menschen hätten sich zu dem Zeitpunkt in dem Gebäude befunden, erklärte Präsident Wolodymyr Selenskyj am Montag im Online-Dienst Telegram.

Bei einem russischen Raketenangriff auf ein Einkaufszentrum in der Zentralukraine sind nach ukrainischen Angaben mindestens zehn Menschen getötet worden. Außerdem seien mehr als 40 Menschen verletzt worden, teilte der Gouverneur der Region Poltawa, Dmytro Lunin, am Montag mit. Der Angriff ereignete sich in Krementschuk, etwa 250 Kilometer südöstlich von Kiew. Mehr als tausend Menschen hätten sich in dem Gebäude befunden, postete Präsident Wolodymyr Selenskyj auf Telegram.

"Kriegsverbrechen" in Krementschuk

In einem Video, das Selenskyj verbreitete, war das brennende Gebäude mit dicken dunklen Rauchwolken zu sehen. "Der Raketenangriff auf das Einkaufszentrum mit Menschen in Krementschuk ist ein weiteres Kriegsverbrechen der Russen", schrieb Lunin. In unmittelbarer Nähe des Einkaufszentrums befindet sich eine Fabrik für Straßenbaumaschinen.

Fast 5.000 Kriegs-Opfer in Ukraine

Die Ukraine wehrt sich seit mehr als vier Monaten gegen eine russische Invasion. Die Vereinten Nationen haben bisher über 4.700 zivile Todesopfer erfasst, geht aber wie die Regierung in Kiew von weitaus höheren Opferzahlen aus.

Die Ukraine wehrt sich seit mehr als vier Monaten gegen eine russische Invasion. Die Vereinten Nationen haben bisher über 4.700 zivile Todesopfer erfasst, geht aber wie die Regierung in Kiew von weitaus höheren Opferzahlen aus.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 11.08.2022 um 07:46 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/ukraine-zahlreiche-tote-bei-angriff-auf-einkaufcenter-befuerchtet-123400687

Kommentare

Mehr zum Thema