Jetzt Live
Startseite Welt
Kilometerweit

13-Jährige spaziert im Schlaf durch Ort

Passanten alarmieren Polizei

Schlaf, Schlafwandeln, SB Pixabay/CC0
Das Mädchen war barfuß und schlafend unterwegs. (SYMBOLBILD)

Vermutlich kilometerweit ist eine 13-Jährige durchs Unterallgäu geschlafwandelt. In der Nacht auf Donnerstag alarmierten Bürger die Polizei, weil ein barfüßiges und leicht bekleidetes junges Mädchen durch die Straßen laufe. Als die Beamten an Ort und Stelle eintrafen, hatten die Eltern ihre Tochter schon wohlbehalten gefunden.

Die 13-Jährige hatte den Erkenntnissen zufolge nachts im Schlaf das Elternhaus verlassen. Dass sie Schlafwandlerin ist, weiß die Familie laut einer Polizeisprecherin.

Mehr als 13 Prozent der Kinder schlafwandeln

Rund vier Prozent aller Erwachsenen sind nach Schätzung von Wissenschaftern Schlafwandler, bei Kindern im Alter von zehn Jahren sind es sogar mehr als 13 Prozent. Die typische Zeit fürs Schlafwandeln sei der Übergang vom ersten Tiefschlaf in die erste Traumschlafphase, also etwa 1 bis 1,5 Stunden nach dem Einschlafen. Im Gehirn mischten sich Komponenten des Wachseins zum Tiefschlaf, ohne dass der Betroffene komplett wach werde, heißt es bei der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 13.04.2021 um 01:49 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/unterallgaeu-13-jaehrige-schlafwandelt-kilometerweit-durch-ort-80887447

Kommentare

Mehr zum Thema