Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

USA "werden Atommacht Nordkorea nie akzeptieren"

Mattis' Position im Nordkorea-Konflikt ist unverändert APA (dpa)
Mattis' Position im Nordkorea-Konflikt ist unverändert

US-Verteidigungsminister Jim Mattis hat auf seiner Asienreise Nordkorea bei einem Atomangriff erneut mit einer "massiven militärischen Antwort" gedroht. "Macht keine Fehler - jeder Angriff auf die USA oder unsere Verbündeten wird niedergeschlagen", sagte Mattis am Samstag in Seoul. "Jeder Einsatz nuklearer Waffen wird eine massive militärische Antwort, wirksam und überwältigend, nach sich ziehen."

Die USA werden nach den Worten von Mattis niemals eine Atommacht Nordkorea hinnehmen. Das rasant fortschreitende Atom- und Raketenprogramm der Führung in Pjöngjang stärke nicht die Sicherheit Nordkoreas, sondern untergrabe sie, sagte er.

Diplomatische Lösung bevorzugt

Zugleich bekräftigte der Minister, eine diplomatische Lösung des Konflikts sei die "bevorzugte Vorgehensweise". Mit militärischer Rückendeckung "sind unsere Diplomaten am effektivsten", setzte Mattis hinzu.

Mattis südkoreanischer Kollege Song Young-moo wies Überlegungen zurück, angesichts der nordkoreanischen Fortschritte aus taktischen Gründen Atomwaffen auf der Halbinsel zu stationieren.

Vor seinem Besuch seit Freitag in Südkorea war Mattis im Rahmen einer mehrtägigen Asienreisen in Thailand. Am Freitag hatte er die schwer befestigte Grenze zwischen Südkorea und Nordkorea besucht.

Trump reist im November nach Südkorea

Im November wird US-Präsident Donald Trump in Südkorea erwartet. Auf seiner Asien-Reise will er dafür werben, den Druck auf Nordkorea zu erhöhen, damit das Land sein Atom- und Raketenprogramm aufgibt. Unter anderem ist auch ein Treffen mit dem südkoreanischen Präsidenten Moon Jae-in vorgesehen.

USA drohten Nordkorea mit "völliger Vernichtung"

Trump hatte Nordkorea zuvor sogar mit der "völligen Vernichtung" gedroht. Er hat auch mit einer Absage an die diplomatischen Bemühungen zuletzt wiederholt Besorgnis über eine Eskalation des Atom-Konflikts ausgelöst.

Die internationale Gemeinschaft hat bereits eine Reihe von harten Sanktionen gegen Pjöngjang verhängt. Die nordkoreanische Führung gibt sich bisher aber unbeeindruckt: Am 3. September nahm Pjöngjang seinen bisher stärksten Atomwaffentest vor. Zudem testet Nordkorea regelmäßig Raketen und verletzt damit Resolutionen des UNO-Sicherheitsrats. Nach Einschätzung des US-Geheimdienstes CIA ist das Land nur wenige Monate davon entfernt, die USA mit einer Atomwaffe erreichen zu können.

(APA/ag.)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 19.07.2019 um 03:25 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/usa-werden-atommacht-nordkorea-nie-akzeptieren-57228478

Kommentare

Mehr zum Thema