Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Vermutlich letztes Video von Daniel Küblböck aufgetaucht

Daniel Küblböck soll bei einem Kreuzfahrtschiff über Bord gegangen sein. APA/dpa/Henning Kaiser/Archiv
Daniel Küblböck soll bei einem Kreuzfahrtschiff über Bord gegangen sein.

Ein Überwachungsvideo des Kreuzfahrtschiffes "Aidaluna" soll die letzten Augenblicke zeigen, bevor der frühere TV-Star Daniel Küblböck über Bord gegangen ist. Das berichtete Bild.de. Demnach habe die kanadische Polizei die Aufnahmen beschlagnahmt.

Am Sonntag vor einer Woche ist Küblböck nach Angaben des Anbieters Aida Cruises während einer Kreuzfahrt von Hamburg nach New York bei Neufundland über Bord gegangen. Suizidabsicht gilt als wahrscheinlich. Am Montag stellte die kanadische Küstenwache die Suche nach dem 33-Jährigen ein.

Küblböck: Vater bedankt sich für Anteilnahme

Der Vater des Künstlers bedankte sich danach auf dessen Webseite "für die unglaubliche Anteilnahme": "Die netten Worte vieler Wegbegleiter rühren uns sehr."

Video soll letzte Minuten zeigen

Nun soll ein Video von den letzten Minuten des Sängers aufgetaucht sein. Wie die „Bild“ berichtet, soll darin zu sehen, wie ein Mann über die Reling klettere und ins Meer stürze. Es soll sich um Daniel Küblböck handeln. Eine Bestätigung gibt es nicht. Die kanadische Polizei habe die Aufnahmen beschlagnahmt. Nicht einmal Küblböcks Familie dürfe sie derzeit sehen, heißt es in der "Bild".

Aufgerufen am 14.12.2018 um 07:07 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/vermutlich-letztes-video-von-daniel-kueblboeck-aufgetaucht-60214984

Kommentare

Mehr zum Thema