Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Viele Tote bei syrischen Luftschlägen mit Fassbomben

Im syrischen Bürgerkrieg sind bei Luftangriffen der Regierungstruppen auf nördliche Gebiete laut Aktivisten mindestens 24 Menschen getötet worden - die Hälfte von ihnen Kinder. Hubschrauber und Kampfflugzeuge des Regimes hätten das von Rebellen beherrschte Umland der umkämpften Metropole Aleppo sowie Gebiete in der Provinz Hama attackiert.

Das teilte die in Großbritannien ansässige "Beobachtungsstelle für Menschenrechte" am Mittwoch mit. Eingesetzt wurden den Angaben nach auch die international geächteten Fassbomben. Sie sind einfacher zu fertigen als Präzisionsbomben.

Die Truppen von Bashar al-Assad setzen nach Erkenntnissen von Menschenrechtlern regelmäßig Fassbomben gegen Aufständische ein. Dabei handelt es sich um Metallbehälter, die mit Sprengstoff und Metallteilen gefüllt sind. Im Syrienkonflikt sind nach Einschätzung von Aktivisten seit März 2011 mehr als 220.000 Menschen getötet worden.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 18.04.2021 um 11:14 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/viele-tote-bei-syrischen-luftschlaegen-mit-fassbomben-47367415

Kommentare

Mehr zum Thema