Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Vorarlberger spuckte nach Unfallflucht Polizisten ins Gesicht

Der 32-jährige Lenker wurde angezeigt APA (Webpic)
Der 32-jährige Lenker wurde angezeigt

Ein 32-jähriger Vorarlberger hat in der Nacht auf Samstag in Feldkirch mit dem Pkw seiner Freundin eine Bushaltestelle gerammt und ist anschließend davon gefahren, ohne den Unfall zu melden. Als er danach von der Polizei gestellt wurde, griff er die Beamten an und spuckte ihnen ins Gesicht, teilte die Exekutive mit.

Der Vorarlberger war gegen 23 Uhr durch den Ardetzenbergtunnel in Richtung Gisingen gefahren, als er vermutlich wegen überhöhter Geschwindigkeit in einer Kurve von der Fahrbahn abkam. Bei dem Unfall wurden laut Polizei weder der 32-Jährige noch einer seiner beiden Mitfahrer verletzt.

Unfalllenker wird angezeigt

Als die Beamten den Unfalllenker zu einem Alkotest aufforderten, verweigerte er diesen, wurde handgreiflich und spuckte den Polizisten ins Gesicht. Der Fahrer sei jedoch augenscheinlich alkoholisiert gewesen, teilte ein Sprecher der Polizei der APA mit. Der 32-Jährige wurde vorübergehend in Gewahrsam genommen und wird wegen mehrerer Delikte angezeigt.

(APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 08.03.2021 um 03:55 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/vorarlberger-spuckte-nach-unfallflucht-polizisten-ins-gesicht-54106570

Kommentare

Mehr zum Thema