Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Waldbrand in der Toskana breitete sich weiter aus

Die Löscharbeiten wurden durch starken Wind erschwert APA (AFP)
Die Löscharbeiten wurden durch starken Wind erschwert

Der seit Sonntag tobende Waldbrand in der Toskana hat sich ausgeweitet. Hunderte Feuerwehrleute kämpften in der Provinz Pisa gegen die Flammen, die auf dem Monte Serra ausgebrochen waren und noch nicht unter Kontrolle gebracht wurden. Ein zweiter Brand entwickelte sich im Tal Val di Serchio, das einige Kilometer von der ersten Feuerfront entfernt liegt.

Insgesamt 700 Personen mussten ihre Häuser verlassen und die Nacht bei Angehörigen, Freunden oder in Hotels verbringen. Die Löscharbeiten wurden durch starken Wind erschwert, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa unter Berufung auf Behörden. Auch Hubschrauber und Flugzeuge standen zur Brandbekämpfung im Einsatz.

Warum das Feuer auf dem Monte Serra ausbrach, war zunächst unklar. Oftmals ist Brandstiftung für Waldbrände verantwortlich, sagte der toskanische Regionalpräsident Enrico Rossi. Das Feuer habe sich auf einer Fläche von bis zu 700 Hektar ausgebreitet. Die Behörden sprachen von einem "Desaster", Rossi rief den Notstand aus.

(APA)

Aufgerufen am 13.12.2018 um 09:56 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/waldbrand-in-der-toskana-breitete-sich-weiter-aus-60285043

Kommentare

Mehr zum Thema