Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Weinstein-Chauffeur packt gruselige Details aus: "Tag ohne Sex wie Tag ohne Sonne"

Nahezu täglich kommen neue erschreckende Details über Hollywood-Mogul Harvey Weinstein ans Licht. Nun hat sein ehemaliger Chauffeur, Mickael Chemloul, gegenüber der britischen "Sun" brisante Einzelheiten aus der gemeinsamen Zeit erzählt.

Nachdem zahlreiche Frauen Vorwürfe wegen sexueller Belästigung und Vergewaltigung erhoben haben, darunter auch Mega-Stars wie Angelina Jolie, Jennifer Lawrence und Gwyneth Paltrow, meldet sich nun Ex-Chauffeur Chemloul zu Wort. Er habe zwischen 2008 bis 2013 für Weinstein als Fahrer in Südfrankreich gearbeitet.

Mitarbeiter nannten ihn "Das Schwein"

Im Interview mit dem französischen TV-Sender BFMTV und der britischen "Sun" erzählte der 56-Jährige, dass er für Weinstein junge Frauen zu luxuriösen Hotels bringen und danach wieder abholen sollte, wenn der mächtige Filmproduzent mit ihnen fertig war. "Ein Tag ohne Sex war für Weinstein wie ein Tag ohne Sonne", so sein ehemaliger Fahrer. Der heute 65-Jährige soll allein von der Anwesenheit von Frauen angeregt worden sein, er fing dann meistens an zu schwitzen und zu zittern. Deshalb sei er von seinen Mitarbeitern nur mehr 'Das Schwein' genannt worden, berichtet Chemloul.

Süßigkeiten, Kondome und Viagra im Handschuhfach

An eine spezielle Nacht erinnerte sich Chemloul ganz besonders: Weinstein hatte angeblich eine junge Frau erobert und zog sie auf den Rücksitz: "Sie war hübsch, etwa 25 bis 30 Jahre alt und etwas betrunken. Plötzlich hörte ich nur, wie sie sagte: 'Tu mir nicht weh'." Als der Fahrer sich umdrehte, sah er nach eigenen Angaben, wie Weinstein die Frau an den Haaren zog und ihren Kopf in seinen Schoß drückte. An jenem Abend soll er sich anschließend mit der jungen Dame in einem Hotelzimmer vergnügt haben, berichtet sein Ex-Chauffeur, während seine Ehefrau Georgina hochschwanger im Nebenzimmer gelegen haben soll. "Es gab im Auto immer einen Vorrat an Süßigkeiten, Cola und Kaugummi. Das gab ihm die Energie, die er brauchte – ich musste ihn oft zu Sex-Orgien fahren", meint Chemloul. Auch Kondome und Viagra sollen im Handschuhfach immer vorrätig gewesen sein.

Chemloul kündigt nach Prügelattacke

Er selbst wurde angeblich auch Opfer des gewalttätigen Film-Moguls. Nach einem geplatzten Treffen mit zwei Prostituierten soll Weinstein wütend geschrien und auf Chemloul eingeschlagen haben. "Ich konnte vier Tage lang nicht arbeiten", so der Chauffeur. Danach kündigte Chemloul bei Weinstein.

Weinstein steht vor Scherbenhaufen

Der Verband der US-Regisseure DGA hat derweil Schritte zum Ausschluss von Weinstein eingeleitet. Die Directors Guild of America habe Disziplinarmaßnahmen gegen den Film-Mogul begonnen, sagte Präsident Thomas Schlamme dem Portal "Deadline". Vor der endgültigen Entscheidung am 6. November darf sich Weinstein zu den Vorwürfen äußern.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 19.10.2019 um 10:04 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/weinstein-chauffeur-packt-gruselige-details-aus-tag-ohne-sex-wie-tag-ohne-sonne-57187348

Kommentare

Mehr zum Thema