Jetzt Live
Startseite Welt
Weißrussland

Vermisste Politikerin soll Land verlassen haben

Grenzschutz über Kolesnikowas Aufenthaltsort

Die weißrussische Oppositionelle Maria Kolesnikowa
Kolesnikowa soll sich in der Ukraine aufhalten.

Nach ihrem Verschwinden hat die Oppositionspolitikerin Maria Kolesnikowa nach Angaben des Grenzschutzes Weißrussland (Belarus) verlassen. Sie halte sich in der Ukraine auf, teilten die Behörden mehreren Medien zufolge am Dienstagmorgen mit. Am frühen Morgen habe sie die Grenze gemeinsam mit ihrem Mitarbeiter Iwan Krawzow und ihrem Sprecher Anton Rodnenkow passiert.

Die Staatsagentur Belta meldete, Kolesnikowa habe versucht, das Land illegal zu verlassen. Dabei sei sie festgenommen worden. Sie habe danach dennoch ausreisen können, hieß es. Von ihrem Team gab es zunächst keine Bestätigung für diese Informationen.

Seit Montagvormittag gab es von der einer der wichtigsten Anführerinnen der Proteste gegen Staatschef Alexander Lukaschenko kein Lebenszeichen. Der Koordinierungsrat der Demokratiebewegung, dem sie angehört, ging davon aus, dass Kolesnikowa im Zentrum der Hauptstadt Minsk von Unbekannten entführt worden war. Das Innenministerium hatte mitgeteilt, es habe Kolesnikowa nicht festgenommen. Der Rat forderte die sofortige Freilassung.

Kolesnikowa stellt sich gegen Lukaschenko

Lukaschenko geht seit Tagen gegen den Koordinierungsrat vor und ließ mehrere Mitglieder festnehmen. Der Rat will einen friedlichen Machtübergang durch Dialog erreichen. Kolesnikowa ist eine der wichtigsten Oppositionellen, die sich gegen Lukaschenko stellen.

Seit mehr als vier Wochen kommt es in Weißrussland zu Protesten gegen Lukaschenko. Hintergrund ist die Präsidentenwahl, bei der er sich mit 80,1 Prozent der Stimmen zum Sieger erklären ließ. Die Opposition hält dagegen Tichanowskaja für die wahre Siegerin. Die Abstimmung steht international als grob gefälscht in der Kritik.

(Quelle: Apa/Ag./Dpa)

Weißrussische Oppositionelle festgenommen

Die weißrussische Oppositionelle Maria Kolesnikowa
Kolesnikowa soll sich in der Ukraine aufhalten.

Die weißrussische Oppositionsführerin Maria Kolesnikowa ist laut einer Medienplattform festgenommen worden. Sie sei in der Innenstadt von Minsk von bisher nicht identifizierten Personen festgesetzt worden, meldete die Internetseite tut.by am Montag. Seit der umstrittenen Präsidentenwahl in Weißrussland vor einem Monat geht das Regime hart gegen Regierungskritiker vor.

Die Nachrichtenagentur RIA berichtete, die weißrussische Polizei prüfe, ob Kolesnikowa entführt worden sei. Der weißrussische Oppositionsrat habe erklärt, er sei darüber informiert worden, dass Kolesnikowa festgenommen wurde, meldete RIA weiter. Laut dem Rat sind auch Kolesnikowas Mitarbeiter Iwan Krawzow und ihr Sprecher Anton Rodnenkow nicht mehr erreichbar.

633 Festnahmen bei Protesten am Sonntag

Am Sonntag waren bei erneuten, landesweiten Protesten gegen die autoritäre Herrschaft von Langzeit-Staatschef Alexander Lukaschenko und dessen umstrittene Wiederwahl nach Regierungsangaben 633 Menschen festgenommen worden. Das teilte das Innenministerium am Montag in Minsk mit. Die Führung um Lukaschenko geht massiv gegen die Demonstranten vor, die ihm Wahlbetrug vorwerfen.

Weißrussland: Massenproteste seit Wahl im August

Seit der Präsidentenwahl Anfang August, die auch von der Europäischen Union nicht anerkannt wird, reißen die Massenproteste nicht ab. Allein in der Hauptstadt Minsk waren am Sonntag wieder Zehntausende Demonstranten auf der Straße und forderten Lukaschenkos Rücktritt, der seit 1994 das Land autoritär regiert. Das Innenministerium kündigte am Wochenende an, es werde die Sicherheitsmaßnahmen verstärken und alle notwendigen Maßnahmen ergreifen, um Störungen der öffentlichen Ordnung zu unterbinden.

Aufgerufen am 22.04.2021 um 08:43 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/weissrussischer-grenzschutz-kolesnikowa-hat-land-verlassen-92537329

Kommentare

Mehr zum Thema