Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Zehn Verletzte bei Ausbruch von Vulkan Ätna auf Sizilien

Bewohner von Catania laut Behörden nicht in Gefahr APA (AFP)
Bewohner von Catania laut Behörden nicht in Gefahr

Der Vulkan Ätna auf Sizilien ist erneut ausgebrochen. Er stieß eine bis zu 200 Meter hohe Lava-Fontäne aus, teilte das vulkanologische Institut Italiens (INGV) am Donnerstag mit. Zehn Personen wurden bei der Explosion eines Ätna-Kraters verletzt. Die Touristen waren auf dem Berg unterwegs und wurden von Lava-Geröll getroffen.

Sechs der Verletzten wurden in Krankenhäuser in Catania und Acireale eingeliefert. Auswirkungen auf die Bevölkerung der nahe gelegenen Stadt Catania waren laut Behörden hingegen nicht zu befürchten. Niemand schwebe in Lebensgefahr, berichteten italienische Medien.

 Neuer Krater am Ätna

Ende Februar war der Ätna erstmals seit mehr als einem Jahr wieder ausgebrochen. Dabei hatte sich ein neuer Krater an der südöstlichen Flanke des 3.000 Meter hohen Vulkans gebildet.

(APA/ag.)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 11.05.2021 um 03:34 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/zehn-verletzte-bei-ausbruch-von-vulkan-aetna-auf-sizilien-55418065

Kommentare

Mehr zum Thema