Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Zwei Festnahmen nach Bluttat in Potzneusiedl

57-Jährige wurde am Montag erstochen aufgefunden Salzburg24
57-Jährige wurde am Montag erstochen aufgefunden

Die Entdeckung der Leiche einer erstochenen 57-jährigen Burgenländerin hat am Montag in Potzneusiedl im Bezirk Neusiedl am See für Betroffenheit gesorgt. Am Dienstag gab es in dem Fall auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Eisenstadt zwei Festnahmen, teilte die Polizei mit. Berichte, wonach es sich dabei um den Lebensgefährten der Frau und seine neue Freundin handle, wurden nicht bestätigt.

Der Mann hatte am Montag gegen 8.00 Uhr die Polizei über den Leichenfund verständigt. Ermittler aus Niederösterreich übernahmen die Tatortarbeit, die Montagabend beendet werden konnte, sagte Polizeisprecher Gerald Koller zur APA. Auch eine Tatrekonstruktion soll stattfinden. Ein Zeitpunkt war vorerst nicht bekannt.

Der Leichnam wurde ebenfalls noch am Abend in die Gerichtsmedizin gebracht. Die Obduktion dürfte voraussichtlich bis Dienstagabend abgeschlossen sein.

Unterdessen laufen Befragungen im Umfeld der Toten weiter, die von Ermittlern des Landeskriminalamtes Burgenlandes durchgeführt werden. Bereits am Montag war der Lebensgefährte der 57-Jährigen länger vernommen worden.

Die Polizei gehe definitiv von einem Tötungsdelikt aus, betonte Koller. Die 57-Jährige wurde in ihrem Schlafzimmer im ersten Stock des Wohnhauses mit einer Stichverletzung in der Brust gefunden. Das Messer befand sich noch in der Wunde.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 13.04.2021 um 06:18 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/zwei-festnahmen-nach-bluttat-in-potzneusiedl-48352972

Kommentare

Mehr zum Thema