Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Zwei Tote bei Messerattacke in Moschee nahe Kapstadt

Die Polizei schließt einen extremistischen Hintergrund nicht aus. AFP/Rodger Bosch
Die Polizei schließt einen extremistischen Hintergrund nicht aus.

Bei einer Messerattacke in einer Moschee in Südafrika sind am Donnerstagfrüh zwei Menschen getötet worden. Der etwa 30 Jahre alte Angreifer sei erschossen worden, als er auf die Polizei losgegangen sei, teilte eine Polizeisprecherin mit. Die Attacke wurde demnach in Malmesbury in der Nähe von Kapstadt verübt.

Nach Angaben der Polizei wurden zudem mehrere Menschen verletzt. Das Motiv des Angreifers war zunächst unklar. Erst Anfang Mai waren bei einer Messerattacke in einer Moschee in der Nähe der Hafenstadt Durban ein Imam getötet und zwei weitere Menschen verletzt worden.

Messerattacke in Moschee: Angreifer flüchtig

Die drei Angreifer sind weiterhin flüchtig, die Ermittlungen dauern an. Die Polizei schließt einen extremistischen Hintergrund nicht aus. Südafrika hat eine Geschichte relativer religiöser Toleranz. Nur etwa 1,5 Prozent der 53 Millionen Südafrikaner sind Muslime.

(APA/Ag.)

Aufgerufen am 20.01.2019 um 08:15 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/zwei-tote-bei-messerattacke-in-moschee-nahe-kapstadt-58463179

Kommentare

Mehr zum Thema