Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Zwei Verletzte bei Hubschrauberabsturz im Bezirk St. Pölten

Der Helicopter blieb vor einer Garage liegen Salzburg24
Der Helicopter blieb vor einer Garage liegen

Ein Kleinhubschrauber ist am Sonntagnachmittag im Bezirk St. Pölten abgestürzt, nachdem er das Dach eines Einfamilienhauses touchiert hatte. Die beiden Insassen wurden zum Teil schwer verletzt. Die Familie des betroffenen Hauses war zum Unglückszeitpunkt nicht daheim gewesen.

Der Pilot (Jahrgang 1979) erlitt ein Polytrauma, er wurde vom ÖAMTC-Notarzthubschrauber Christophorus 9 ins AKH Wien geflogen. Die zweite Person (Jahrgang 1962) wurde per Notarztwagen ins Spital nach St. Pölten gebracht. Lebensgefahr bestand nach Informationen von "144 Notruf NÖ" nicht.

Das Unglück ereignete sich in Mitterfeld, einem Ortsteil der Gemeinde Kasten bei Böheimkirchen. Nach Angaben des Landesfeuerwehrkommandos Niederösterreich hatten Anrainer einen lauten Knall gehört.

Der Helicopter, laut dem ÖAMTC Typ Robinson R22, kam vor der Garage des Hauses auf der Straße zu liegen. Die Feuerwehr - 25 Mitglieder waren eingesetzt - band den ausrinnenden Treibstoff, indem ein Schaumteppich gelegt wurde.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 18.04.2021 um 08:43 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/zwei-verletzte-bei-hubschrauberabsturz-im-bezirk-st-poelten-47346961

Kommentare

Mehr zum Thema