Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Zweiter Mann nach Prügelattacke in Wien-Ottakring in U-Haft

Im Fall eines am 17. Mai in Wien-Ottakring bei einer Prügelei schwer verletzten 37-Jährigen ist nun ein zweiter Mann in Untersuchungshaft genommen worden. Der 33-Jährige war als Begleiter des 20-jährigen mutmaßlichen Haupttäters bei dem Vorfall dabei, wie Thomas Spreitzer, Sprecher des Landesgerichts Wien, am Mittwoch der APA sagte. Die U-Haft des 20-Jährigen wurde indes um ein Monat verlängert.

Gegen den 20-Jährigen werde wegen versuchten Mordes ermittelt, erläuterte Spreitzer. Bei dem jungen Mann bestehe weiterhin Flucht- und Tatbegehungsgefahr. Gegen den Begleiter lautet der Vorwurf auf absichtliche schwere Körperverletzung, er sitzt wegen Fluchtgefahr in U-Haft. Der 33-Jährige war nach der Tat offenbar vorübergehend untergetaucht.

Der 37-Jährige war bei der Prügelattacke nahe der U3-Station Ottakring reglos zu Boden gegangen. Er und musste laut Zeugen auch dann noch wuchtige Tritte gegen den Kopf einstecken. Ein WEGA-Polizist außer Dienst wurde auf den Tumult aufmerksam und kam dem Opfer zu Hilfe. Seine Kollegen nahmen den 20-jährigen Schläger. Der Verletzte wurde mit zahlreichen Knochenbrüchen ins Krankenhaus gebracht.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 21.04.2021 um 08:47 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/zweiter-mann-nach-pruegelattacke-in-wien-ottakring-in-u-haft-47368177

Kommentare

Mehr zum Thema