Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Zwischenfälle bei Identitären-Demo in Wien

Kundgebung dauerte eine Stunde Salzburg24
Kundgebung dauerte eine Stunde

Bei der Demonstration der rechten Gruppierung der Identitären am Samstag in Wien-Favoriten hat es laut Polizei mehrere Verletzte gegeben. Vier Polizisten und zwei Kundgebungsteilnehmer wurden bei Auseinandersetzungen verletzt. Festnahmen gab es laut Polizei keine. Es kam zu mehreren Identitätsfeststellungen und Anzeigen nach dem Strafrecht sowie dem Verwaltungsrecht, hieß es.

Teilnehmern der Gegenkundgebung hatten laut Polizei mehrmals versucht, den Marsch der Identitären zu stören bzw. zu verhindern. Am Reumannplatz wurde von einer unbekannten Person ein pyrotechnischer Gegenstand auf das Dach einer Haltestelle geworfen, dieses wurde beschädigt. Nach Ende der Kundgebung trafen laut Polizei beim Praterstern Identitäre und Gegendemonstranten direkt aufeinander, wobei es auch zu "Tätlichkeiten" kam.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 20.04.2021 um 06:08 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/zwischenfaelle-bei-identitaeren-demo-in-wien-47391505

Kommentare

Mehr zum Thema