Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Zwölf Tote bei Busunglück in Ecuador

Bei einem Busunglück in Ecuador sind zwölf Menschen ums Leben gekommen und 23 weitere verletzt worden. Unter den Toten seien neun Männer und drei Frauen, teilte die Gouverneurin der südwestlichen Provinz El Oro am Dienstag im Kurzbotschaftendienst Twitter mit.

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft in dem südamerikanischen Land kam der Bus von einer Straße ab und stürzte in eine mehr als hundert Meter tiefe Schlucht. Es ist bereits das siebente Busunglück in Ecuador seit dem 12. August. Dabei starben insgesamt 63 Menschen. Mehr als 175 Menschen wurden verletzt.

(APA/ag.)

Aufgerufen am 10.12.2018 um 04:03 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/zwoelf-tote-bei-busunglueck-in-ecuador-60225940

Kommentare

Mehr zum Thema