Jetzt Live
Startseite Sport
Sport

ARTMA: Kampfkunst neu interpretiert

Kampfkunst neu interpretiert, das erleben die Besucher und Schüler der ARTMA Akademie in der Gaswerkgasse in der Stadt Salzburg. Wir waren beim Training dabei.

Die Artma steht dafür, in einem ganzheitlichen Konzept zu trainieren. Dabei werden

die Prinzipien, die hinter den unterschiedlichsten Kampfstilen liegen, erforscht und den Schülern in einem strukturierten Unterrichtskonzept praktisch zu vermitteln.

Artma: Yoga und Kampf

Und so funktioniert Artma: Dynamische Yoga?ows befreien von den Verspannungen des Alltags, Qigong-Übungen beruhigen den Geist, machen ihn geschmeidig und verbinden uns mit unserer inneren Kraft. Im Bereich der Kampfkunst wird technisch an Selbstverteidigung und Kampfanwendungen auf allen Distanzen sowie mit Waffen gearbeitet. Bei Schweiß treibenden Schlagkraft- und Zirkeltrainings wird der Körper so richtig gefordert.

Die ARTMA Akademie Salzburg gibt es seit 2011 und hat zurzeit ca. 90 Schüler. Trainiert wird in acht frei wählbaren Einheiten an sechs unterschiedlichen Wochentagen. Die Sportart ist für alle zwischen zwölf und 99 Jahren geeignet. Aber auch Kinder ab 7 Jahren haben schon die Möglichkeit bei verschiedenen Kursen hineinzuschnuppern.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 27.02.2021 um 02:17 auf https://www.salzburg24.at/sport/artma-kampfkunst-neu-interpretiert-44898628

Kommentare

Mehr zum Thema