Jetzt Live
Startseite Sport
Sport

BBU Salzburg siegt hauchdünn in Nervenschlacht

Die BBU Salzburg muss noch auf den Klassenerhalt warten. Mandl
Die BBU Salzburg muss noch auf den Klassenerhalt warten.

Dank einer bärenstarken Leistung in der nervenaufreibenden Schlussphase konnte die BBU Salzburg einen wichtigen Sieg gegen Basket2000 im Playdown einfahren. Damit haben Salzburgs Basketballer gute Karten auf einen Verbleib in der 2. Bundesliga, wobei es möglicherweise gar keinen Absteiger geben wird.

In einem Spiel auf Augenhöhe erkämpften sich die Wiener in eigener Halle drei Minuten vor der Schlusssirene eine 84:79-Führung. Das fast schon entschiedene Duell bekam in Person von Sergio Jimenez eine unerwartete Wendung. Der spanische BBU-Guard verwandelte innerhalb weniger Momenten zwei Dreier und ebenso viele Freiwürfe.

BBU Salzburg entscheidet Basketball-Krimi

Die Wiener antworteten ihrerseits mit einem Dreipunktewurf – Momente vor dem Ende stand es 89:87 für die Gastgeber. In den hochdramatischen Schlusssekunden konnte sich die BBU noch hauchdünn zum 90:89-Endstand absetzen und der letzte Wurf der Wiener verfehlte sein Ziel.

Doch kein Absteiger aus 2. Bundesliga?

BBU-Coach Aaron Mitchell fand klare Worte: "Die Warriors haben mit richtig viel Herz gespielt und hätten sich den Sieg mehr als verdient. Meine Mannschaft war weit unter ihrer Normalform."

Bereits am kommenden Samstag steigt das Abstiegs-Endspiel gegen die Wörthersee Piraten in der Sporthalle Liefering, jedoch könnte der kommende Meister der 2. Liga möglicherweise ohne Relegationsspiel in die höchste Spielklasse Österreichs aufsteigen. Damit würde es keinen Absteiger aus der 2. Liga geben. Noch gibt es seitens der Liga jedoch keine offizielle Stellungnahme.

Ein Heimsieg gegen die Kärntner würde jedenfalls alle möglichen Gedankenspiele in Luft auflösen.

Aufgerufen am 22.01.2019 um 10:37 auf https://www.salzburg24.at/sport/bbu-salzburg-siegt-hauchduenn-in-nervenschlacht-58209637

Kommentare

Mehr zum Thema