Jetzt Live
Startseite Sport
Sport

BBU Salzburg verliert in der Nachspielzeit

Kurz vor Ende lag die BBU Salzburg noch in Führung. In der Overtime übernahmen die Gegner das Kommando und brachten den Salzburgern eine weitere Niederlage.

Die Jungs von der BBU Salzburg starteten unsicher, konnte sich aber dank Christian Schneiderim Spiel halten. Auf der anderen Seiten zeigten vor allem Kondic (22 Punkte) und Ninic (37 Punkte), dass sie heute nach Salzburg gereist waren, um zu gewinnen. Schon nach dem ersten Viertel stand es 16:20.

BBU-Gegner nur zu siebt angereist

Der Ausfall der Leistungsträger McNutt (Operation) und Stöglehner (Fußverletzung) war natürlich ein Nachteil, trotzdem stand man den Klagenfurtern mit zwölf zu sieben Spielern gegenüber. Dieser Vorteil konnte jedoch nicht ausgespielt werden, und so lief man bis zum Ende des vierten Viertels einem Rückstand hinterher.

BBU-Führung bis kurz vor Ende der Spielzeit

Mit letztem Willen kämpfte man sich in der 37. Minute heran und übernahm mit 65:64 sogar die Führung. Ninic antwortete aber prompt und so entwickelten sich die letzten Minuten zu einer Nervenschlacht. Wenige Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit stand es 74:72 aus Sicht der Mozartstädter, doch Ninic konnte die letzten Sekunden nutzen und ungehindert an einigen BBU Spielern zum Korb ziehen und einen einfachen Korbleger zum Ausgleich verwerten. In der  fünfminütigen Overtime gab es dann für die Salzburger nichts mehr zu holen und KOS übernahm komplett das Kommando und siegte am Ende verdient mit 78:87.
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 17.09.2019 um 07:12 auf https://www.salzburg24.at/sport/bbu-salzburg-verliert-in-der-nachspielzeit-59310745

Kommentare

Mehr zum Thema