Jetzt Live
Startseite Sport
Sport

Eine Gala für großartigen Leistungen

Sandra Stangassinger aus Bad Dürrnberg hat große Chancen, Behinderten-Nachwuchssportlerin des Jahres zu werden. Zwei weitere Salzburg sind bei dieser Ehrung in Lauerstellung.

Es bleibt spannend bis zum Schluss. Per Internet konnte man bis Mitte Februar über die besten Nachwuchssportlerinnen und Nachwuchssportler des Landes abstimmen. Am zweiten April werden bei der  Gala im Hangar 7 die Gewinner bekannt gegeben ? insgesamt gibt es 16 Kandidaten.

Gute Chancen auf Platz eins

Aus Salzburger Sicht haben zwei Sportlerinnen und ein Sportler gute Chancen, die begehrte Auszeichnung zu erhalten. Sandra Stangassinger vom VCA Salzburg war bereits im vergangenen Jahr auf dem zweiten Rang bei dieser Wahl. Die 17-jährige Bad Dürrnbergerin, die halbseitig gelähmt ist, zählt zu den größten Schwimmtalenten des Landes. Sie feierte im vergangenen Jahr zahlreiche Erfolge, darunter die Landes- und Staatsmeistertitel über 50 Meter Freistil sowie über die 50 und 100 Meter-Brust-Strecke. Zudem hält die Salzburgerin den österreichischen Jugendrekord über 100 Meter Brust. ?Nach Platz zwei im Vorjahr wäre der erste Platz die Krönung für meine Leistungen?, so die ehrgeizige Schülerin.

Zwei Newcomer mischen auf

Zum ersten Mal an dieser Wahl hat Sara Traugott teilgenommen. Die sehbehinderten Leichtathletin erreichte bei den österreichischen Staatsmeisterschaften jeweils den zweiten Platz über die 200 und 400 Meter sowie im Weitsprung. Die 13-jährige Schülerin geht für den BSV Pinzgau an den Start. Die Allrounderin hält zudem die österreichischen Jugendrekorde über 100, 200 und 400 Meter sowie im Speerwurf.

Der Diskus und der Speer sind die liebsten Sportgerät von Helmut Fessler. Der 17-jährige Schüler aus Maria Alm hat eine Zerebralparese. Fessler siegte bei den Österreichischen Meisterschaften über die 100, 200 und 400 Meter und war auch mit dem Sperr und den Diskus erfolgreich. Der Pinzgauer hält zudem die österreichweiten Rekorde in diesen Disziplinen.

Der Salzburger Behindertensportverband kann sich über Nachwuchsmangel nicht beschweren. Über 100 Mädchen und Jungs sind in den insgesamt 17 Vereinen tätig. Ein Umstand, über den sich auch Anna Taupe-Lehner, Vorsitzende des VCA Salzburg, sehr freut. ?Es geht sichtlich aufwärts, im vergangenen Jahr war nur Sandra nominiert, heuer sind es bereits drei. Das zeigt, dass der Landesverband bei der Förderung der Nachwuchssportler gute Arbeit leistet?, so Taupe-Lehner.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 14.10.2019 um 11:24 auf https://www.salzburg24.at/sport/eine-gala-fuer-grossartigen-leistungen-59176504

Kommentare

Mehr zum Thema