Jetzt Live
Startseite Sport
Sport

Eishockey: Bullen heiß auf Auswärtssieg

In der Finaleserie der Bundesliga sind die Eishockey-Cracks am Dienstag in Klagenfurt gefordert.

„Die Red Bulls müssen mindestens einmal in Klagenfurt gewinnen!“ Diesen Satz hat man schon vor Beginn der Finalserie bei verschiedensten Gelegenheiten gehört, und er wurde auch gestern unter dem Eindruck des schönes Heimsieges der Red Bulls im zweiten Finalspiel der Erste Bank Eishockey Liga gegen den EC-KAC wieder vermehrt aufgebracht. Nun ja, allein schon rein rechnerisch ist das natürlich richtig, und es setzt voraus, dass die Red Bulls auch die weiteren zwei Heimspiele gewinnen, wollen sie den Titel verteidigen.

Aber soweit sind bzw. denken die Salzburger noch lange nicht, die schauen nur von Spiel zu Spiel, und dort steht morgen, Dienstag, das dritte Finalspiel in Klagenfurt auf dem Programm. Dass die Red Bulls in Klagenfurt reüssieren wollen, steht allerdings außer Frage. "„Schon unser erstes Auswärtsspiel am vergangenen Donnerstag war nicht so schlecht, auch wenn wir noch zu viele Fehler gemacht haben. Das wollen wir diesmal besser machen: Strafen vermeiden, was auswärts ungleich schwerer als daheim ist, diszipliniert spielen, nicht provozieren lassen, Chancen kreieren. Aber dafür muss natürlich wieder jeder 100%-ig bei der Sache sein"“, fordert Manuel Latusa, der in beiden bisherigen Finalspielen jeweils mit einem Doppelpack aufgezeigt hat, von seinen Teamkollegen.

Und Sturmtank Matthias Trattnig will weiter das hohe Tempo forcieren: „"Wir müssen auch in Klagenfurt Druck machen und hoffen, dass der KAC dann Fehler macht.“" In Vorbereitung auf das morgige Auswärtsspiel reisen die Red Bulls wie gewohnt einen Tag früher an, sprich heute, und können dann morgen ausgeruht und optimal eingestimmt in die Partie gehen. Ob dann auch Andre Lakos und Marco Brucker, die gestern noch wegen Grippe passen mussten, aufgestellt werden, ist noch ungewiss. Auf jeden Fall haben die beiden heute wieder ein leichtes Eistraining absolviert und steigen am Nachmittag in den Bus nach Klagenfurt. Damit fehlt nur Daniel Welser, der ja aufgrund seiner Sperre in der laufenden Saison nicht mehr zum Einsatz kommt.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 09.12.2019 um 08:37 auf https://www.salzburg24.at/sport/eishockey-bullen-heiss-auf-auswaertssieg-59175421

Kommentare

Mehr zum Thema