Jetzt Live
Startseite Sport
Sport

Eishockey: Bullen wollen in Wien nachlegen

Nach dem knappen Heimspielerfolg im Play-off-Hlabfinale gegen die Vienna Capitals sind die Red Bulls Salzburg am Dienstag (19.15 Uhr) auswärts gefordert.

Der EC Red Bull Salzburg führt in der Best-of-Seven-Halbfinalserie gegen den EV Vienna Capitals mit 2:1 und hat dabei am Sonntag nach einem packenden Match, das erst in der Verlängerung entschieden wurde, zum zweiten Mal den Heimvorteil ausgenutzt. Das Spiel hätte nach dramatischem und recht ausgeglichenem Verlauf aber auch leicht anders herum ausgehen können, und daher erwarten die Red Bulls am Dienstag, in Wien beim vierten Halbfinalvergleich neuerlich eine Mannschaft, die sich revanchieren und in der Serie unbedingt ausgleichen möchte.

Die Red Bulls hingegen wissen nun aber genau, was sie in der ausverkauften Wiener Albert-Schultz-Halle erwartet und wurden zudem durch die knappe Partie gewarnt bzw. daran erinnert, dass man gegen diese Vienna Capitals in jeder Sekunde auf dem Eis voll da sein muss. Besonders aber - und wer wüsste das besser als Torhüter Reinhard Divis, der im Play-Off bislang zu den besten Salzburgern gehört - gilt es, Unterzahlsituationen zu vermeiden: "Das Powerplay der Capitals ist sehr gefährlich, darauf sollten wir uns nicht allzu oft einlassen, sprich so wenig wie möglich auf der Strafbank sitzen". Die Red Bulls wollen aber nicht nur reagieren, sondern wie gewohnt offensiv auftreten und auf die eigenen Stärken bauen. Stürmer Michael Schiechl sieht sein Team v.a. im konditionellen Bereich im Vorteil: "Da wir mit vier Linien spielen, können wir auch noch am Schluss viel Druck machen."

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 18.08.2019 um 04:46 auf https://www.salzburg24.at/sport/eishockey-bullen-wollen-in-wien-nachlegen-59179891

Kommentare

Mehr zum Thema