Jetzt Live
Startseite Sport
Sport

Eishockey: Raffl-Doppelpack bei Heimsieg von Red Bull Salzburg

Thomas Raffl (Mitte) traf zwei Mal an diesem Spieltag. GEPA/Red Bull
Thomas Raffl (Mitte) traf zwei Mal an diesem Spieltag.

EC Red Bull Salzburg gewann am Sonntag das Heimspiel der Erste Bank Eishockey Liga gegen HC TWK Innsbruck "Die Haie" mit 6:3 und freute sich über den dritten Sieg in Folge. Die Red Bulls führten bereits nach dem Startdrittel mit 3:1 und liefen trotz einiger defensiver Unsicherheiten nie Gefahr, das Spiel aus der Hand zu geben.

"Mit den drei Punkten sind wir zufrieden", resümierte Salzburgs Head-Coach Greg Poss, "defensiv haben wir aber v.a. im Schlussdrittel nicht stabil genug gespielt und dem Gegner zu viele Chancen eröffnet. Sowas kann sich auch rächen und schnell in die andere Richtung gehen. Auch mit den vielen eigenen Chancen, die wir uns erarbeitet haben, müssen wir besser umgehen."

Frühe Führung nach nur 39 Spielsekunden

Das erste Aufeinandertreffen mit den Tirolern begann für die Red Bulls nach Maß. Nach nur 39 Sekunden traf Alex Aleardi unter Mithilfe eines Innsbruckers Verteidigers, der die Scheibe beim Querpass ins Tor abfälschte, zur frühen Führung. Die Salzburger, heute ohne Daniel Jakubitzka, Daniel Welser und den angeschlagenen Dominique Heinrich, blieben drückend, wenngleich sich Innsbruck langsam aus der anfänglichen Defensive löste und vermehrt Akzente nach vorn setzte. In der 12. Minute war die Scheibe dann auch plötzlich hinter Bernhard Starkbaum im Netz, Innsbrucks Jeremie Ouellett-Blain war bei einem optimalen Zuspiel vorm Tor zur Stelle. Aber es dauerte nur vier Minuten, bis sich die Red Bulls die Führung zurückholten. Matt Generous zog in der 16. Minute aus der Distanz ab und versenkte die Scheibe mit seinem ersten Saisontreffer hinter René Swette im Tor. Dasselbe Erlebnis, nämlich das erste Saisontor, hatte eine Minute später auch Thomas Raffl, der im Powerplay vorm Tor den Traumpass von John Hughes per One-timer ins Netz ließ. Die 3:1-Führung zur ersten Pause gegen offensiv spielende Tiroler ging voll in Ordnung.

Hart umkämpftes Mitteldrittel in Salzburg

Im zweiten Durchgang wurden die Red Bulls anfangs kalt erwischt, Innsbrucks Benedikt Schennach traf aus dem rechten Bullykreis ins kurze Eck zum 2:3-Anschluss. Doch schon in der 25. Minute stellten die Hausherren den Zwei-Tore-Abstand wieder her. Brant Harris traf aus dem linken Bullykreis per One-timer, Innsbrucks Keeper René Swette kam einfach zu spät. Danach hatten die Salzburger viel Überzahlspiel und bei einem solchen mit zweifacher numerischer Überlegenheit erhöhte Alexander Rauchenwald zur 5:2-Führung. In der 33. Minute zogen aber die Gäste wieder nach, die in Unterzahl eine Unkonzentriertheit der Salzburger Verteidigung hinter dem eigenen Tor eiskalt ausnutzten. Nach 40 Minuten führten die Red Bulls aber mit 5:3 und waren vor 2.461 begeisterten Zuschauern auch spielerisch die bessere Mannschaft.

Thomas Raffl trifft doppelt für Red Bull Salzburg

Das blieb auch im Schlussdrittel so, auch wenn die Gäste in den ersten Minuten alles nach vorn warfen und die Salzburger Defense beschäftigten. In der 44. Minute aber schloss Thomas Raffl eine Traumkombination – Rückpass von John Hughes genau auf den Schläger und direkt abgenommen – mit seinem zweiten Tagestreffer ab und stellte auf den späteren 6:3-Endstand.

Die Red Bulls hatten noch eine Vielzahl an Möglichkeiten und zeigten jetzt immer wieder schöne Kombinationen, ließen die Scheibe laufen. Die Tiroler hatten aber auch ihre Möglichkeiten, wurden gegen Ende hin wieder etwas offensiver, zumal die Red Bulls die letzten vier Minuten in Unterzahl spielen mussten. Goalie Bernhard Starkbaum hatte aber noch einige starke Momente und hielt den deutlichen und auch in dieser Höhe verdienten Heimsieg fest. Es war der dritte Sieg der Red Bulls in Folge.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 23.10.2019 um 03:49 auf https://www.salzburg24.at/sport/eishockey-raffl-doppelpack-bei-heimsieg-von-red-bull-salzburg-56952328

Kommentare

Mehr zum Thema