Jetzt Live
Startseite Sport
Sport

Eishockey: Salzburg misslang in Fehervar Revanche für Heimpleite

Meister Red Bull Salzburg hat am Sonntag nicht an das 4:1 gegen Tabellenführer Linz anknüpfen können, in Szekesfehervar aber immerhin einen Punkt geholt.

Die Salzburger verloren in der 7. Platzierungsrunde der Erste Bank Eishockey Liga gegen die Ungarn 3:4 (1:2,1:0,1:1/0:0,0:1) nach Penaltyschießen und mussten damit im Kampf um einen der ersten vier Plätze einen kleinen Rückschlag hinnehmen. Zudem misslang die Revanche für die 1:7-Heimpleite gegen Fehervar vor zwei Wochen im Volksgarten.

Salzburger verlieren in Verlängerung

Daniel Welser sorgte vor 3.200 Zuschauern zunächst für einen vielversprechenden Auftakt der Salzburger und nutzte in der vierten Minute einen Abpraller zum frühen 1:0. Balasz Lada (8.) und Czaba Kovacs (18.) trafen jedoch noch vor Drittelende zur Zwischenführung der Ungarn. Robert Earl (32.) im Mittelabschnitt und Ramzi Abid (49.) nach einem weiteren Gegentreffer im Schlussabschnitt glichen für die Gäste aber wieder aus. Beim Stand von 3:3 hatten beiden Teams mehrfach die Entscheidung am Schläger, diese fiel nach torloser Verlängerung erst im Penaltyschießen zugunsten der Ungarn. (APA)
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 20.11.2019 um 11:04 auf https://www.salzburg24.at/sport/eishockey-salzburg-misslang-in-fehervar-revanche-fuer-heimpleite-59310544

Kommentare

Mehr zum Thema