Jetzt Live
Startseite Sport
Sport

Eisspeedway: Zorn bei WM-Läufen zweimal Vierter

Drei WM-Finalläufe hat Zorn noch, um seine Position zu verbessern. Franky Zorn
Drei WM-Finalläufe hat Zorn noch, um seine Position zu verbessern.

Salzburgs Eisspeedway-Ikone Franky Zorn schlitterte bei den WM-Läufen im russischen Togliatti zweimal knapp am Podest vorbei.

Der Salzburger Franky Zorn hat am Samstag und Sonntag bei den Eisspeedway-WM-Läufen in Togliatti jeweils als Vierter nur knapp das Podest verpasst. Harald Simon belegte die Ränge sechs und neun.

Zorn auf Gesamtposition sieben

Die Siege gingen mit Danil Ivanov sowie Dimitrij Koltakov ausgerechnet an jene Russen, die Zorns Traum vom Weltmeistertitel bei der Team-WM in die Quere kamen. In der Gesamtwertung liegt der 42-jährige Zorn (38 Punkte) unmittelbar vor Simon (35) auf Rang sieben. Die Führungsposition hat Iwanow mit 81 Zählern inne.

Heimrennen in St. Johann

Togliatti war der zweite von fünf WM-Finalläufen, am 23. und 24. März gehen die letzten Läufe im finnischen Uppsala über die Bühne. Am 23. Februar steht für den Saalfeldener noch ein Heimspiel in St. Johann am Programm, wo er beim Champions Cup an den Start geht. Der Lauf zählt nicht zur WM, garantiert mit der laut Veranstaltern schnellsten Bahn der Welt aber einiges an Action.

(APA / Salzburg24.at)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 19.11.2019 um 05:56 auf https://www.salzburg24.at/sport/eisspeedway-zorn-bei-wm-laeufen-zweimal-vierter-42547726

Kommentare

Mehr zum Thema