Jetzt Live
Startseite Fußball
Fußball

Anif mit gewohnter Stärke, Saalfelden war knapp dran

Anif startet mit einem halben dutzend Tore, Liganeuling war knapp am Derbysieg dran.

 Zu einem sehenswerten 6:1-Heimsieg kam der USK Anif gegen Union Innsbruck. Nachdem die Anifer nach dem verpassten Aufstieg in der vergangenen Saison ihre Mannschaft komplett umbauten, zeigte sich bereits in der ersten Runde, dass Trainer Thomas Hofer seine Truppe richtig eingestellt hat. Beachtenswert ist auch, dass die Anifer gleich sechs verschiedene Torschützen hatten.

 Knappe 1:2-Niederlage für Liganeuling

Liganeuling Pinzgau Saalfelden scheiterte knapp im prestigeträchtigen Derby gegen den TSV Neumarkt. Erwin Keil sorgte für die Führung der Saalfeldener, ehe die erfahrenen Pongauer das Spiel noch drehten. 

Der SV Seekirchen holt zum Saisonbeginn einen Punkt in Altach. Dabei hatten beide Mannschaften Chancen auf Tore, die größten vergaben die Wallersser nach einer guten halben Stunde.

Regionalliga West, 1. Runde:

SCR Altach - SV Seekirchen 0:0 (0:0)
USK Anif - Union Innsbruck 6:1 (2:0)
Tore: Perlak (38.), Scherz (41.), Simic (58.), Ozegovic (85.), Gröbl (87.), Friedl (93.); bzw. Trailovic (72.)
FC Pinzgau Saalfelden - TSV St. Johann 1:2 (1:1) Tore: Keil (9.); bzw. Thaler (37.) Hupf (64.)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 26.02.2021 um 10:56 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/anif-mit-gewohnter-staerke-saalfelden-war-knapp-dran-59246017

Kommentare

Mehr zum Thema