Jetzt Live
Startseite Fußball
Fußball

Anreisetipps zum Europa-League-Match Salzburg gegen Dortmund

Um Verkehrsbehinderungen auszuweichen empfiehlt sich ein Stadiontransfer mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. GEPA/Red Bull
Um Verkehrsbehinderungen auszuweichen empfiehlt sich ein Stadiontransfer mit den öffentlichen Verkehrsmitteln.

Beim Europa-League-Kracher zwischen Salzburg und Borussia Dortmund werden am Donnerstag (LIVETICKER ab 21 Uhr) über 29.000 Besucher erwartet. Zu einem Fanmarsch wird es laut der Polizei auf Anfrage von SALZBURG24 nicht kommen. Dennoch ist bereits ab den späteren Nachmittagsstunden in der Innenstadt im Bereich der Staatsbrücke mit Behinderungen zu rechnen.

Ab den frühen Abendstunden kann es laut ÖAMTC auf der Zufahrt zum Stadion zu Verzögerungen kommen. So sind Verzögerungen auf der Westautobahn (A1), vor der Abfahrt Kleßheim sowie auf sämtlichen Zu- und Abfahrten rund um die Red-Bull-Arena, einzuplanen.

Stau: Anreise mit Öffis empfohlen

Der ÖAMTC empfiehlt daher, auf die verstärkt geführten öffentlichen Verkehrsmittel umzusteigen. Die Match-Eintrittskarte gilt auch als Fahrkarte des Salzburger Verkehrsverbundes ab sechs Stunden vor Spielbeginn bis Betriebsende (Bus und Bahn). Das Angebot gilt für das Streckennetz im gesamten Bundesland Salzburg inklusive Freilassing-Bahnhof (Linie S3) und auf dem Korridorverkehr über das kleine deutsche Eck (Linie 260). Für die Anreise aus der Salzburger Innenstadt wird ein Shuttle eingerichtet.

Aufgerufen am 19.12.2018 um 02:12 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/anreisetipps-zum-europa-league-match-salzburg-gegen-dortmund-58006126

Kommentare

Mehr zum Thema