Jetzt Live
Startseite Fußball
Fußball

Austria Salzburg holt den Cup-Krimi gegen Grödig

In einem über 120-minütigen ÖFB-Cup-Thriller schaffte die Austria Salzburg die Sensation und gewann im Elferschießen gegen Neo-Bundesligist SV Grödig. Und der Erfolg hat einen Helden: Austria-Schlussmann Stefan Ebner.

Stefan Ebner hat sich ein Denkmal gesetzt. Der Schlussmann der Austria Salzburg hielt drei Elfmeter und holte damit die Kohlen für seine Jungs aus dem Feuer. Die Paraden des 26-Jährigen waren aber nur die Zuspitzung eines über 120-minütigen Cup-Krimis, der in der Thrill-Wertung jeden Hitchcock-Klassiker alt aussehen lässt. Dass Grödig ab der 73. Minute nur mehr zu neunt am Spielfeld stand, hat den Hausherren sicher geholfen. Von einer drückenden Überlegenheit der Hütter-Elf war aber auch davor nichts zu spüren.

Grödigs früher Ausschluss

Das Spiel begann hart. Schon in der 4. Minute musste Grödigs Leitgeb mit rot vom Platz. So bald im Spiel sicher eine harte Entscheidung. Dann übernahmen die Grödiger das Kommando, hatten klar mehr Ballbesitz, waren aber nie drückend überlegen. Vorm Tor, wo die Bundesligisten öfter auftauchten als die violetten Hausherren, waren die Profis zu ungenau. Dazu störte Austria Salzburg gut. Wenn Grödig was gelang, war Austria-Keeper Ebner zu Stelle. Nach den ersten 45 Minuten war sie noch nicht da, die große Dramatik, aber sie sollte noch kommen.

Der Schwung kommt langsam

Richtig laut wurde es erstmals in der 53. Minute. Friedl und Perlak spielten sich auf der linken Seite frei, bedienten Katnik, der wiederum mit einer Hacke Perlak in Szene setzte. Wunderschöne Aktion, leider knapp vorbei. Vier Minuten später kam wieder Neuzugang Katnik mit viel Raum zum Ball, brauchte aber zu lange um Kirchler zu bedienen, der dann in Bedrängnis daneben schoss. Auch Grödig spielte sich einige Male aussichtsreich in den Strafraum, dann fehlte aber das Konzept.

Grödigs zweiter Ausschluss

Eine Vorentscheidung dann in der 73. Minute. Grödigs Elsneg sah nach einem Foul gegen Austria-Neuzugang Emre Uygur seine zweite gelbe Karte – Ausschluss. Katnik, der sonst eher unsicher agierte, nutzte gegen Ende der regulären Spielzeit einen Abwehrfehler, legte Richtung Tor los, zog ins lange Eck ab – knapp daneben. Nach 93. Minuten stand es 0:0 und den Zuschauern war klar, dass keines der Teams den Sieg herschenken würde.

Grödig geht in Führung

In den zwei Mal 15 Minuten Verlängerung entbrannte auf beiden Seiten der Kampfgeist, vor allem Austria Salzburg schien von der Chance auf die Sensation getrieben, Grödig machte aber keine Geschenke. Der violette Neuzugang Sebastian Zirnitzer testete Grödig-Tormann Fend, kurz danach ein guter Freistoß von Nicholas Mayer. In Minute 105 dann die Ernüchterung für Gastgeber. Bei einer Ecke kam Tadej Trdina mit dem Kopf an den Ball und ließ das Leder im Kasten einschlagen (105.).

Mayer fixiert Elfmeterschießen

Nachdem nochmal die Seite gewechselt wurde, glänzte Mayer. Erst ließ er mit einer Top-Chance die Zuschauer auf den Rängen hochspringen. Er kam knapp außerhalb des Strafraums frei zum Schuss, verzog aber knapp (106.). Dann kam er rechts an den Ball, heizte an die Latte, der Ball sprang nach unten – hinter die Torlinie (110.). Knapp vor Schluss ist es nochmal Mayer, der aus dem Lauf abzieht. Fend hält. Die Entscheidung findet im Elferschießen statt.

Showdown mit Cup-Held Ebner

Egal für welche Seite man mitfieberte – das Elfmeterschießen belastete die Nerven auf Anschlag. Erst verschießt Friedl, doch dann Ebner lenkt den Schuss von Handle ab. Ebner bringt die Austria kurz in Führung, vereitelt den Schuss von Trdina. Aber gleich darauf verschießt auch Austrias Uygur. Ebner hält nochmal (von Taboga), Öttl trifft zum Abschluss. Sieg für den SV Austria Salzburg.

Die Party begann direkt auf dem Spielfeld. Fans strömten auf den Rasen. Austrias sportlicher Leiter Gerhard Stöger, sonst nie um weise Worte verlegen, stand sprachlos und mit Tränen in den Augen auf dem Grün. Der ÖFB-Cup hat an diesem Abend ein paar Freunde gewonnen.

SV Austria Salzburg – SV Grödig 7:6 n. E. // 0:0 (0:0)

Aufgerufen am 18.01.2019 um 03:06 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/austria-salzburg-holt-den-cup-krimi-gegen-groedig-43470865

Kommentare

Mehr zum Thema