Jetzt Live
Startseite Fußball
Fußball

Austria Salzburg: Noch keine Lösung für Spiele gegen Hall

Die Regionalliga-West Begegnung zwischen Austria Salzburg und Hall im Stadion der Tiroler wurde per Bescheid untersagt. Die Austrianer entgegneten ein sportliches Angebot.

Die Geschichte zieht sich seit letztem August. Damals wurde das Regionalliga-Match zwischen Austria Salzburg und Hall abgesagt, weil das Stadion der Tiroler den Sicherheitsanforderungen nicht genügte (SALZBURG24 berichtete hier) um die Austria-Fans und den möglichen Ansturm von Wacker-Innsbruck-Fans zu bewältigen. Das Spiel wurde schließlich in Salzburg ausgetragen, die Austrianer siegten 3:0.

Match per Bescheid untersagt

Das Problem mit dem Stadion der Tiroler ist nicht gelöst. Am 5. März hat die Stadt Hall eine Austragung der Begegnung auf dem Hall-Heimplatz am Sportplatz Lend per Bescheid untersagt. Der Untersagungsbescheid liegt nun beim Tiroler Fußballverband und wartet dort auf Ansuchen von Hall auf eine Klärung.

Sportlicher Lösungsvorschlag von Austria Salzburg

Sichtlich um eine sportliche Lösung bemüht, unterbreitete der SV Austria Salzburg den Vorschlag, das Spiel auf einem neutralen Boden außerhalb der Stadt Salzburg zu organisieren und die Reisekosten von Hall zu übernehmen. „Aus der Sicht vom SV Austria Salzburg ist eine Austragung der Begegnung auf dem grünen Rasen selbstverständlich einer Entscheidung am grünen Tisch vorzuziehen“, teilten die Violetten dazu in einer Aussendung mit.

Links zu diesem Artikel:

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 26.06.2019 um 11:52 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/austria-salzburg-noch-keine-loesung-fuer-spiele-gegen-hall-59320486

Kommentare

Mehr zum Thema