Jetzt Live
Startseite Fußball
Fußball

Austria Salzburg: So feuchtfröhlich war die Meisterfeier

Der letzte Spieltag der Regionalliga West ist Geschichte, Austria Salzburg verabschiedete sich am Samstag aus der dritten Liga in Richtung Profifußball. Der 4:1-Heimsieg gegen Hard war nur Nebensache. "Der Spielstand ist egal, heute Nachmittag sind wir unter Freunden", so Obmann Walter Windischbauer, der eine haarige Wettschuld einlösen musste. So verrückt war die Austria-Meisterfeier:

Schon während des Spiels wurde bei herrlichem Kaiserwetter kräftig auf den Rängen und der Ersatzbank gefeiert. Sportdirektor Gerhard Stöger wurde nach Schlusspfiff mit Bier getränkt: "Ich bin überglücklich", rief er, umarmte Windischbauer und Erfolgstrainer Jørn Andersen.

Windischbauer, Andersen und Stöger in Feierlaune. /Krugfoto Salzburg24
Windischbauer, Andersen und Stöger in Feierlaune. /Krugfoto

Austria Salzburg in Ekstase

Das letzte RLW-Spiel nach fünf Jahren war eine Mega-Party. Nach Schlusspfiff eilten Fans aufs Spielfeld. Familienväter lagen sich mit Tränen in den Armen. Eine Bühne wurde kurzerhand am Rasen aufgebaut, Spieler feierten mit Fans und Betreuern. Die Stimmung war wie am Festival, spätestens als Josh Oppacher die Vereinshymne einstimmte, gab es kein Halten mehr.

 

Josh Oppbacher singt mit den Fans unsere Vereinshymne GO GO GOAL! #SVAS

Posted by Austria Salzburg on Samstag, 6. Juni 2015

 

"Walter, du hast die Haare schön"

Erstes Highlight war die Wettschuld von Windischbauer: "Vor drei Jahren habe ich gesagt, dass ich mit beim Aufstieg die Haare abschneiden lasse." Der Obmann stand zu seinem Wort und läuft nun mit sommerlichem Kurzhaarschnitt umher. In der Zwischenzeit wurde massenweise Bierduschen verteilt, kaum einer kam trocken davon.

Freude sieht anders aus: Walter Windischbauer im neuen Look. /Krugfoto Salzburg24
Freude sieht anders aus: Walter Windischbauer im neuen Look. /Krugfoto

Trainer Andersen wurde von der Bierdusche nicht verschont. /Krugfoto Salzburg24
Trainer Andersen wurde von der Bierdusche nicht verschont. /Krugfoto

Sonne, Bier und Meisterschale

Kurz nach 20 Uhr war es dann endlich soweit: Der Mannschaft wurde der Meisterteller übergeben, die Stimmung war am absoluten Höhepunkt. Später zogen einzelne Gruppen Richtung Innenstadt und machten die Nacht zum Tag. Bis in den frühen Morgenstunden war in der Salzburger Altstadt "Die Austria ist wieder da" zu hören.

 

Links zu diesem Artikel:

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 13.04.2021 um 02:52 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/austria-salzburg-so-feuchtfroehlich-war-die-meisterfeier-47395702

Kommentare

Mehr zum Thema