Jetzt Live
Startseite Fußball
Meinungscheck

Braucht der Westen eine Damen-Fußball-Akademie?

Frauen-Fußball, Nationalmannschaft APA/GEORG HOCHMUTH
Mit einer weiteren Damen-Akademie würde die Qualität im österreichischen Frauen-Fußball noch weiter steigen und Erfolge wie der dritten EM-Rang häufiger gefeiert werden.

Die Kluft zwischen Ost und West im österreichischen Frauen-Fußball ist riesig. Die Rede ist von einer "Zwei-Klassen-Gesellschaft" wobei der Ruf von ÖFB-Spielerin Laura Feiersinger und Bergheim-Trainer Andreas Strasser nach einer zweiten Akademie in West-Österreich immer lauter wird. Wie steht ihr dazu? Stimmt ab im Meinungscheck.

Bergheim, Salzburg

"Österreich braucht noch einen weiteren Standort, damit die Qualität erhöht wird und noch mehr Mädels zum Fußballspielen animiert werden. Am besten im Westen, dann wäre die Kluft zum Osten nicht mehr so groß", sagt Laura Feiersinger im Gespräch mit SALZBURG24.

Ruf nach Fußball-Akademie wird lauter

Auch Andreas Strasser, Cheftrainer beim Bundesligisten FC Bergheim würde sich ein weiteres Leistungszentrum wünschen. "Ein Einstieg von Red Bull Salzburg in den Frauenfußball würde vieles bewirken. Es wäre schön, wenn Salzburg, Rapid Wien oder Sturm Graz mit ihren Namen und Präsenz etwas für die Frauen tun würden", sagte Strasser.

Zum Vergleich: Für die Burschen gibt es zwölf Akademien in Österreich. 

 
(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 06.12.2019 um 11:12 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/braucht-west-oesterreich-eine-damen-fussball-akademie-79148479

Kommentare

Mehr zum Thema