Jetzt Live
Startseite Bundesliga
"Yes, yes!"

Marsch will Adeyemi in Leipzig haben

Bullen-Golagetter weckt Begehrlichkeiten

Jesse Marsch GEPA/Red Bull
Jesse Marsch hätte Karim Adeyemi gerne bei sich in Leipzig. (ARCHIVBILD)

Salzburgs Ex-Trainer Jesse Marsch schwärmt über seinen ehemaligen Spieler Karim Adeyemi und prophezeit ihm eine große Zukunft. Diese könnte auch in Leipzig sein. Denn der US-Amerikaner hätte den Goalgetter der Bullen gerne wieder unter seinen Fittichen.

Leipzigs Trainer Jesse Marsch sagt seinem Ex-Spieler Karim Adeyemi eine große Zukunft voraus. "Karim ist ein großer Potenzial-Spieler, er zeigt momentan erst 20 Prozent seines Potenzials. Das sagt viel über ihn aus", sagte der 47-Jährige am Freitag. Marsch war vor seinem Wechsel im Sommer nach Leipzig eineinhalb Jahre Trainer von Adeyemi bei Red Bull Salzburg. "Er ist überragend im letzten Drittel, hat so viel Schnelligkeit und ist in der letzten Aktion immer gefährlich." Auch, wenn der Amerikaner seinem Ex-Schützling auch mal den einen oder anderen Denkzettel verpasst hat.

 

Marsch will wieder mit Adeyemi arbeiten

Der US-Amerikaner bekräftigte zudem, wieder mit Adeyemi zusammenarbeiten zu wollen. "Möchten wir diesen Jungen gern in Leipzig haben? Yes, yes!", sagte Marsch. Der deutsche Nationalspieler wird derzeit von vielen europäischen Top-Clubs beobachtet. Aus der deutschen Bundesliga haben Berichten zufolge neben Leipzig auch Borussia Dortmund und Bayern München Interesse an dem 19-Jährigen. Für den Stürmer müsste dem Vernehmen nach eine Ablöse von mindestens 30 Millionen Euro aufgebracht werden.

(Quelle: SALZBURG24/APA)

Aufgerufen am 16.05.2022 um 09:49 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/bundesliga/adeyemi-jesse-marsch-will-mit-ihm-in-leipzig-arbeiten-111951082

Kommentare

Mehr zum Thema