Startseite Bundesliga
Wettbieten startet

Ramalho zu Ex-Trainer und Neo-Bulle im Anflug?

Salzburger führen Transfergespräche

SALZBURG24/Wurzer
Andre Ramalho (li.) sprach am Montag über die heiße Bullen-Phase und das anstehende Frankfurt-Spiel.

Noch bevor das Wettbieten um Red Bull Salzburgs Top-Talente richtig Fahrt aufgenommen hat, rückt Andre Ramalho als erster potenzieller Sommer-Abgang in den Fokus. Zudem ist Boca-Profi Nicolas Capaldo ein heiß begehrter Neuzugang aus Argentinien.

Weder Patson Daka noch Mergim Berisha und auch Enock Mwepu haben sich zuletzt klar für einen Verbleib bei den Bullen ausgesprochen. Die heißesten Transfer-Aktien haben mit Top-Leistungen internationales Interesse geweckt und wären bereit für den nächsten Karriere-Schritt. Genauso wie Rasmus Kristensen, der beim Double-Sieger eine überaus solide Rückrunde abgeliefert hat.

Ramalho vor Absprung?

Doch nicht einer der vier hoch gehandelten Talente scheint derzeit als erster den Fußball-Serienmeister Österreichs zu verlassen, sondern ein Routinier. Der 29-jährige Ramalho vermied – wie seine Teamkollegen – ein Treuebekenntnis, ließ sich auf S24-Anfrage nicht in die Karten blicken. "Ich bin über meine Zukunftspläne in Kontakt mit dem Verein. Es ist allerdings noch offen, was passieren wird", sagte der Brasilianer (siehe Video unten ab Minute 15) vorige Woche.

LIVE: Pressekonferenz vor dem Auswärtsspiel gegen Sturm Graz

LIVE: Pressekonferenz vor dem Auswärtsspiel gegen Sturm Graz

Gepostet von FC Red Bull Salzburg am Donnerstag, 6. Mai 2021

PSV Eindhoven lockt Bullen-Routinier

Der Innenverteidiger wolle das Ende der Meisterschaft abwarten und dann eine Entscheidung treffen. Der Hintergrund seiner vagen Aussagen wurde nun nach einem Bericht im "Eindhoven Dagblad" deutlich. Demnach soll der niederländische Vizemeister PSV Eindhoven um Ex-Bullen-Trainer Roger Schmidt nach dem Routinier angeln. Das Duo schätzt einander, hat neben Salzburg auch bei Bayer Leverkusen in der deutschen Bundesliga miteinander gearbeitet. "Die beiden kennen sich gut", hat Salzburgs Sportdirektor Christoph Freund am Montagabend bei "Sky" erklärt. 

Capaldo in Salzburg heiß begehrt

Nachdem bereits Innenverteidiger Kamil Piatkowski als erster Neuzugang präsentiert wurde, könnte ein weiterer folgen. Für die kommende Transferzeit hat Salzburg Gefallen an einem Argentinier gefunden. Der 22-jährige Mittelfeldspieler Nicolas Capaldo von den Boca Juniors könnte einen möglichen Mwepu-Abgang abfangen. "Nicolas Capaldo wäre einer, der sehr gut zu uns passen würde. Aber er spielt bei einem großen Verein in Argentinien. Schauen wir mal.“

Bevor das Wettbieten in die entscheidende Phase geht, steht für Salzburg noch die Meisterteller-Übergabe beim Saisonausklang gegen die WSG Tirol an. Wir berichten am Samstag ab 16. 50 Uhr im S24-LIVETICKER, wenn erstmals seit Oktober wieder 3.000 Fans in der Red-Bull-Arena mitfeiern dürfen.

Aufgerufen am 01.08.2021 um 12:19 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/bundesliga/andre-ramalho-zu-ex-trainer-und-nicolas-capaldo-im-anflug-103958131

Mehr zum Thema

mantl hält elfer

Bullen auch beim LASK meisterlich

Red Bull Salzburg ließ auch nach der fixierten achten Meisterschaft in Folge in der Bundesliga nichts anbrennen. Die Bullen siegten beim LASK …

Neo-Goalie

Bullen-Keeper Mantl vor Profi-Debüt

Das nationale Double mit Cup- und Liga-Triumph hat Red Bull Salzburg eingetütet. In den letzten zwei Spielen kommt es zum Schaulaufen – mit der …

Salzburg-Fans aufgepasst

Neo-Bulle Capaldo vor erstem Schaulauf

Immer dann, wenn Red Bull Salzburg einen Neuzugang präsentiert, fragen sich die Fußball-Fans und speziell die Bullen-Anhänger: Was kann der "Neue" …