Jetzt Live
Startseite Bundesliga
"Fahrt's wieder heim"

Junuzovic haut beim Training einen raus

Der Schmäh rennt bei Red Bull Salzburg

Die Fußball-Bundesliga ist zurück. Anfang Juni dürfen Profi-Kicker die Jagd auf Tore wieder starten. Nach dem langen Corona-Tiefschlaf ist die Erleichterung bei Red Bull Salzburg besonders groß, dass der Meister auf sportlichem Wege ermittelt wird. Routinier Zlatko Junuzovic hat SALZBURG24 am Dienstag bei der Trainingsvisite auf seine ganz spezielle Art begrüßt: "Fahrt's wieder heim, sonst dürfen wir nicht spielen."

Die Vorfreude nach dem sprichwörtlichen Wiederanpfiff durch die Bundesregierung ist riesig. "Jaaa, es geht endlich wieder los", posaunte Salzburgs Co-Trainer Fränky Schiemer auf dem Trainingsgelände in Taxham mit geballter Faust in Richtung Medienvertreter.

Cup-Finale als Sport-Startschuss in Österreich

Kein Wunder, denn nach der zweimonatigen Pause ist erstmals Licht am Ende des Tunnels sichtbar. Das Cup-Finale zwischen Red Bull Salzburg und Austria Lustenau wird als Startschuss der neuen Geisterspiel-Ära (unter Ausschluss der Öffentlichkeit) dienen – voraussichtlich am 30. Mai. Anfang Juni geht die Meisterschaft wieder los. Die Bullen wurden darüber um kurz nach neun Uhr per WhatsApp-Nachricht informiert. Eine Stunde später bereiteten sich die ersten zwei Sechsergruppen unter der Leitung von Trainer Jesse Marsch auf den Restart vor.

Red Bull Salzburg, Training, Jesse ;Marsch SALZBURG24/ANDONOV
Die Freude über die Bundesliga-Fortsetzung ist bei Salzburg-Trainer Jesse Marsch nicht zu übersehen.

"Sladdi" mit spezieller Begrüßung

Am Nachmittag strahlten Kapitän Andreas Ulmer, Abwehrboss Maximilian Wöber und Führungsspieler Zlatko "Sladdi" Junuzovic beim Betreten des Feldes um die Wette. Letzter erlaubte sich in Richtung SALZBURG24 gleich zur Begrüßung einen Scherz: "Fahrt's wieder heim, sonst dürfen wir nicht mehr spielen." Der Schmäh (siehe Video oben) rennt also bei den Bullen.

Auf sechs Stationen duellierten sich die Kicker des Serienmeisters in Form eines Wettbewerbs um imaginäre Punkte. Vorrangiges Ziel beim Kleingruppentraining: Unter Stresssituationen dribbeln, laufen, flanken und schlussendlich ein Tor erzielen. Da das erste Mannschaftstraining, für das es vorher noch die verpflichtenden Corona-Tests geben wird, erst am Freitag über die Bühne geht, müssen sich Wöber und Co. zunächst noch mit dem Grätschen und den Trainingsspielen etwas gedulden.

Gesundheitstagebuch und PCR-Tests sind Voraussetzung

Die Politik hat heute ein detailliertes Präventionskonzept erarbeitet, das eine Vielzahl an organisatorischen und gesundheitlichen Maßnahmen beinhaltet, um einen bestmöglichen Schutz für alle Akteure zu gewährleisten. Im Mittelpunkt der Maßnahmen sind das Führen eines Gesundheitstagebuchs und umzusetzende Verhaltensregeln. Flächendeckende PCR-Tests müssen insbesondere vor Trainingsstart die Gesundheit der Spieler verifizieren.

Sollte ein Akteur positiv getestet werden, begeben sich auch sämtliche Kontaktpersonen in Quarantäne und dürfen diese nur für den Spiel- und Trainingsbetrieb verlassen. Zudem werden sie für einen Zeitraum von 14 Tagen vor jedem Spiel einem PCR-Test unterzogen, um eine mögliche Infektion festzustellen bzw. auszuschließen.

Zudem soll der Wiederbeginn der Bundesliga mit einer wissenschaftlichen Studie begleitet werden, die wertvolle Erkenntnisse für den gesamten Fußball und den gesamten Mannschaftssport bringen soll.

Salzburger wollen Verantwortung gerecht werden

"Es ist sehr positiv, dass es mit der Bundesliga wieder weitergeht und wir Gewissheit über die nächsten Schritte haben. Wir sind uns der großen Verantwortung und der Vorbildwirkung für den österreichischen Sport durchaus bewusst und wollen alles dafür tun, dem gerecht zu werden", sagte Sportdirektor Christoph Freund, der gemeinsam mit Geschäftsführer Stephan Reiter die Einheit aus der Ferne beobachtete.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 30.09.2020 um 11:27 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/bundesliga/fussball-bundesliga-startet-zlatko-junzovic-haut-beim-training-einen-raus-87466078

Kommentare

Mehr zum Thema