Jetzt Live
Startseite Bundesliga
Wechsel nach Deutschland

Svensson-Abschied aus Liefering fix

Trio aus Mali für Red Bull Salzburg

Bo Svensson, FC Liefering GEPA/Red Bull
Bo Svensson wird wohl morgen in Mainz vorgestellt.

Jetzt ist es offiziell: Trainer Bo Svensson verlässt den FC Liefering und wird neuer Trainer beim deutschen Bundesligist Mainz 05. Indes bekamen die Lieferinger Verstärkung aus Mali.

Österreichs Fußball-Serienmeister FC Red Bull Salzburg hat drei 18-jährige Talente aus Mali bis 31. Mai 2025 verpflichtet. Mittelfeldspieler Mamady Diambou, Offensivmann Nene Dorgeles und Innenverteidiger Daouda Guindo werden aber vorerst als Kooperationsspieler beim Zweitliga-Club FC Liefering zum Einsatz kommen, wie der Bundesliga-Tabellenführer am Montag mitteilte. Das Trio wechselt vom malischen Club Guidars FC nach Salzburg.

OFFZIELL: Mit Mamady Diambou, Daouda Guindo und Nene Dorgeles kommen drei vielversprechende Talente aus Mali. Die...

Gepostet von FC Red Bull Salzburg am Montag, 4. Januar 2021

Svensson vor Abschied nach Mainz

Das Trio wird dann nicht mehr von Bo Svensson trainiert. Der Däne verlässt den Verein gen Deutschland und kehrt an seine langjährige Wirkungsstätte beim FSV Mainz 05 zurück, wo er mit sofortiger Wirkung das Cheftraineramt des Bundesligisten übernimmt. Der 41-Jährige kam im Sommer 2019 an die Salzach und führte die Jungbullen in der letzten Saison auf Rang drei sowie in der aktuellen Herbstsaison auf den zweiten Platz.

Liefering-Geschäftsführer Manfred Pamminger sagt zu dem Abgang: „Bo Svensson ist mit dem Wunsch auf uns zugekommen, diese Möglichkeit in Mainz wahrzunehmen. Diesem Wunsch sind wir schlussendlich nachgekommen und wir wollten ihm diese Chance auch ermöglichen. Bo Svensson hat in seiner Zeit hier tolle Arbeit geleistet, mit der er sehr erfolgreich war. Viel wichtiger ist aber noch, dass sich die Spieler unter ihm sehr gut entwickeln konnten. Dafür möchten wir uns ausdrücklich bedanken und ihm für die Zukunft alles Gute wünschen. Wir wissen aber auch, dass wir weiterhin sehr gut aufgestellt sind.“ 

Salzburg erhält 1,5 Millionen Euro

Für Svensson soll Mainz eine Ablösesumme von 1,5 Millionen Euro an Red Bull Salzburg überwiesen haben. Eine Summe, die der Club im vergangenen Jahr für den damaligen Junioren-Trainer Svensson an Mainz gezahlt hatte. 

Svensson löst bei Mainz Jan-Moritz Lichte ab, der nach nur drei Monaten den Chefposten wieder räumen musste. Der einstige Abwehrspieler und Publikumsliebling Svensson hatte zwischen 2007 und 2014 122 Pflichtspiele für Mainz absolviert. Der Club schwebt als Tabellen-17. in Abstiegsgefahr und setzt nun auf Altbekannte. Svensson war der Wunschkandidat von zwei weiteren Rückkehrern: Dem Ex-Manager und neuen Sportvorstand Christian Heidel und dem Ex-Trainer und neuen Sportdirektor Martin Schmidt. Mit dem Dänen kommt auch der gebürtige Mainzer Babak Keyhanfar als Co-Trainer vom FC Liefering mit zurück.

Liefering regelt Svensson-Nachfolge

Neuer Trainer des FC Liefering ist Matthias Jaissle. Der 32-jährige Deutsche betreute die letzten eineinhalb Jahre die U18 der Red-Bull-Fußball-Akademie und geht nun als Trainer den nächsten Schritt. Zuvor fungierte der ehemalige Hoffenheim-Profi als Co-Trainer im Nachwuchs bei RB Leipzig sowie zwischen 2017 und 2019 als Co-Trainer bei Bröndby IF. 

Matthias Jaissle über seine neue Aufgabe: „Ich freue mich sehr auf diese schöne Herausforderung, und dass mir diese Möglichkeit gegeben wird. Es ist eine große Chance, den Weg fortzusetzen, den Bo angefangen hat, aber gleichzeitig auch das, was ich mit einigen Jungs schon in der U18 erarbeitet habe, nun auf einem anderen Niveau umzusetzen.“ 

(Quelle: SALZBURG24/APA)

Aufgerufen am 19.09.2021 um 08:45 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/bundesliga/liefering-coach-bo-svensson-wechselt-zu-mainz-05-97882978

Kommentare

Mehr zum Thema