Jetzt Live
Startseite Bundesliga
Bilanzskandal

Mattersburg gibt Bundesliga-Lizenz zurück

Verein stellt Konkursantrag

SV Mattersburg APA/ROLAND SCHLAGER
Nach dem Bilanzskandal der Commerzialbank muss der SV Mattersburg einen Konkursantrag stellen. (SYMBOLBILD)

Der in schwere finanzielle Turbulenzen geratene SV Mattersburg wird einen Konkursantrag stellen. Dies gab der Fußball-Bundesligist nach seiner Mitgliederversammlung am Mittwochabend bekannt. Trotz intensiven Bemühungen sei es nicht möglich, den Spielbetrieb weiter fortzuführen. Die Bundesliga-Lizenz wurde vom Verein freiwillig zurückgegeben, stellt der SVM außerdem klar.

Der SV Mattersburg kam durch den Bilanzskandal um die Commerzialbank Mattersburg in wirtschaftliche Nöte. Der Verein war von der Bank jahrelang großzügig unterstützt worden. Deren Gründer und SVM-Präsident Martin Pucher hat laut Medienberichten vor der Staatsanwaltschaft bereits gestanden, Kredite erfunden und Bilanzen gefälscht zu haben. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Durch den Rückzug des SV Mattersburg aus der Bundesliga wird die auf sportlichem Weg abgestiegene WSG Tirol der Liga weiter erhalten bleiben.

Liebe SVM-Fans, wir müssen Euch im Anschluss an die heutige Generalversammlung leider mitteilen, dass es dem SV...

Gepostet von SV Mattersburg am Mittwoch, 5. August 2020
(Quelle: APA)

Aufgerufen am 11.04.2021 um 12:42 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/bundesliga/mattersburg-gibt-bundesliga-lizenz-zurueck-91122619

Kommentare

Mehr zum Thema