Jetzt Live
Startseite Bundesliga
29-Jähriger folgt Schmidt-Ruf

Ramalho sagt Salzburg "Servus"

Verteidiger via Ausstiegsklausel nach Eindhoven

Andre Ramalho verlässt Red Bull Salzburg per Ausstiegsklausel und wechselt zum PSV Eindhoven. Wie die Bullen heute bekanntgaben, zieht der 29-jährige Brasilianer zum Vizemeister der niederländischen Ehrendivison weiter.

Bei PSV arbeitete mit dem Deutschen Roger Schmidt ein ehemaliger Meistercoach der Salzburger als Cheftrainer. Ramalho folgte Schmidt bereits 2015 in die deutsche Bundesliga zu Bayer Leverkusen.

Ramalho wird zur Salzburg-Legende

Von der "Werkself" kam er im Jänner 2018 wieder nach Salzburg zurück. Mit den Mozartstädtern holte der Innenverteidiger insgesamt sechsmal den Meisterteller und fünfmal den Titel im ÖFB-Cup. In Eindhoven erhielt Ramalho einen Dreijahresvertrag. Sein Kontrakt in Salzburg wäre noch bis Sommer 2022 gelaufen.

"Andre hat sich seit seiner Rückkehr zum FC Red Bull Salzburg im Jänner 2018 großartig weiterentwickelt und war sowohl am Platz als auch außerhalb ein absoluter Führungsspieler. Wir bedauern seine Entscheidung für einen Wechsel, können aber auch gut nachvollziehen, dass er noch einmal etwas anderes machen will", sagte Salzburgs Sportdirektor Christoph Freund in einer Aussendung.

"Neues Kapitel" in Eindhoven

Ramalho führte den Wunsch nach Veränderung an: "Mittlerweile bin ich 29 Jahre alt und möchte jetzt die große Chance nutzen, noch ein spannendes neues Kapitel in meiner Fußballerkarriere aufzuschlagen."

Salzburg hat mit dem Polen Kamil Piatkowski (21) bereits einen Innenverteidiger verpflichtet. Laut Angaben des "Kicker" besteht auch Interesse am Deutschen Nico Schlotterbeck vom SC Freiburg. Der 21-Jährige spielte in der vergangenen Saison leihweise für Union Berlin.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 23.09.2021 um 02:01 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/bundesliga/ramalho-von-salzburg-nach-eindhoven-104338882

Kommentare

Mehr zum Thema