Jetzt Live
Startseite Bundesliga
Mega-Transfer

Minamino-Märchen zu Liverpool wird wahr

Im fünften Salzburg-Jahr aufgeblüht

Der Transfer ist durch und nun offiziell bestätigt: Takumi Minamino wird von Startrainer Jürgen Klopp zu Liverpool FC gelockt. Der Japaner verlässt Red Bull Salzburg in der Winter-Transferzeit und schließt sich dem amtierenden Champions-League-Sieger an. Ein Königstransfer, wenn man die Vorgeschichte des 24-Jährigen betrachtet.

"Taki" wurde von den Bullen bereits 2014 genauer unter die Lupe genommen. Das Scouting-Team der Mozartstädter spielte die hervorragenden Kontakte in den fernen Osten aus und landete schlussendlich bei Cerezo Osaka in Japan. 

Minamino: Kleiner Mann nun ganz groß

Ein 1,74 Meter großer Mittelfeldspieler verzückte nach einjähriger Beobachtung die sportliche Leitung der Salzburger. Technisch herausragend, schnell und ein Schlitzohr sondergleichen. Das waren genau die Attribute, die Sportdirektor Christoph Freund und Co im offensiven Mittelfeld gesucht haben. "Wir haben seine Leistungen damals ganz genau verfolgt. Auch in den Jugend-Nationalteams", erklärte Freund unlängst auf SALZBUR24-Anfrage. 2015 schnappten die Bullen dann zu.

Der Japaner wusste schnell zu überzeugen und avancierte immer mehr zum Leistungsträger. Auch wenn er unter Marco Rose weniger oft gesetzt war.

Liverpool verpflichtet Minamino

Im der aktuellen Saison folgte beim 24-Jährigen der Durchbruch. Sowohl in der österreichischen Bundesliga als auch in der Champions League lieferte Minamino einige Zauber-Momente. "Er ist einfach so gut. Taki kann einfach alles", streute Salzburg-Trainer Jesse Marsch, drei Wochen nachdem er die Bullen übernahm, dem Youngster Rosen. Nach fünf Jahren, 199 Spielen, 64 Toren und 44 Assists geht die Ära des 22-fachen japanischen Teamspielers bei den Bullen nunmehr zu Ende.

"Er ist ein hervorragender Spieler, das wissen wir", machte auch sein künftiger Coach Jürgen Klopp keinen Hehl um das Interesse. Die "Reds" (so wird Liverpool FC genannt) sicherten sich nun die Dienste des 24-Jährigen. Das Märchen um den Königstransfer wurde somit wahr. 

Bullen stolz auf Liverpool-Transfer

Minamino schafft damit den direkten Sprung vom österreichischen Serienmeister zum aktuellen Tabellenführer der englischen Premier League und Titelverteidiger der UEFA Champions League. Er ist nach Sadio Mane (via Southampton) und Naby Keita (via RB Leipzig) bereits der dritte Salzburg-Spieler, der beim FC Liverpool unter Vertrag steht. "Wenn ein Spieler vom FC Red Bull Salzburg zur aktuell wohl besten Club-Mannschaft der Welt wechselt, zeigt dies, dass wir uns mittlerweile auch international einen sehr guten Namen gemacht haben. Darüber sind wir als Verein auch durchaus stolz", sagte Sportdirektor Christoph Freund.

Minamino: "Salzburg bleibt in meinem Herzen"

Takumi Minamino, der mit der Nummer 18 am 2. Jänner gegen Sheffield United erstmals auflaufen könnte, erklärt: "Ich bin mit dem FC Red Bull Salzburg fünf Mal Meister geworden und habe vier Mal den Cup gewonnen. Und jeder einzelne Titel war für mich besonders, das werde ich nie in meinem Leben vergessen. Deshalb möchte ich mich auch für die Unterstützung bedanken, Salzburg bleibt für immer in meinem Herzen. Aber ich habe mich hier nicht nur als Spieler weiterentwickelt, sondern auch als Mensch. Ich habe sehr viel gelernt, von den Kollegen, von den Trainern und den Leuten hier. Ich werde all das sehr vermissen. Jetzt beginnt ein neues Kapitel in meinem Leben. Der FC Liverpool ist ein absoluter Topklub, und es ist eine große Ehre für mich, dorthin zu gehen. Dort werde ich wieder alles geben, so wie ich es auch beim FC Red Bull Salzburg gemacht habe.“

Über die Ablösemodalitäten wurden keine Angaben gemacht. Britische Medien hatten zuletzt von einer Ausstiegsklausel von rund 8,5 Millionen Euro berichtet.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 16.04.2021 um 06:00 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/bundesliga/takumi-minamino-wechselt-zu-liverpool-fc-80847136

Kommentare

Mehr zum Thema