Jetzt Live
Startseite Fußball
CL-Gala in Liverpool

Salzburg ist Sieger der Herzen

Bullen-Stars im S24-Interview

Dem 6:2-Auftaktsieg über Genk und der fast geglückten Aufholjagd bei Liverpool zum Trotz will Red Bull Salzburg die Ziele bei der erstmaligen Teilnahme an der Champions League nicht revidieren. "Es ist alles möglich, aber Grundziel bleibt, dass wir international überwintern", sagte Sportdirektor Christoph Freund nach der 3:4-Niederlage beim Titelverteidiger an der Anfield Road.

Mit drei Zählern ist Salzburg punktegleich mit Liverpool Dritter, Napoli, das am Mittwoch bei Schlusslicht Genk (1) remisierte, liegt mit 4 Punkten in Front. Die Italiener sind am 23. Oktober (in Salzburg) bzw. am 5. November (auswärts) der kommende Gegner.

Um für die K.o.-Phase zumindest in die Europa League umzusteigen, müsste man auf Rang drei vor Genk kommen. "Wir sind immer noch Außenseiter", erklärte Freund im Hinblick auf den Kampf um einen Achtelfinalplatz in der Champions League. "Nach Napoli wird es sich eh weisen."

Salzburger begeistern in Liverpool

Vielleicht war es auch Understatement von Freund, der von der Leistung gegen Liverpool sichtlich angetan war. "Wir haben gezeigt, dass wir auch auf diesem Level mitspielen können. Ein 0:3 an der Anfield Road aufzuholen, ist noch nicht vielen Mannschaften gelungen", sagte Freund. "Es ist nur schade, dass wir unser Spiel in der ersten halben Stunde nicht auf den Platz gebracht haben, nicht so mutig waren. Es wäre noch mehr drinnen gewesen. Wir sind stolz, trotzdem ist es schade, dass wir nichts Zählbares mitnehmen konnten."

"Cooler Fußballabend" bleibt "in Erinnerung"

Einmal mehr habe das Team jedenfalls internationale Werbung für den Bullen-Kick gemacht. "Ein cooler Fußballabend, der lange in Erinnerung bleiben wird." Nicht zuletzt dank Neo-Coach Jesse Marsch.

"Den Charakter eines Trainers sieht man auf dem Platz. Wir sind furchtlos, mutig, haben richtig viel Energie, und es macht Spaß, zuzuschauen", schwärmte Freund, um scherzend anzufügen: "Vielleicht überlegt die UEFA, dass wir nicht so schlecht in die Champions League passen."

Klopp: "Wichtige Lektion" für Liverpool

Liverpool-Coach Jürgen Klopp hat den 4:3-Heimsieg als "wichtige Lektion" eingestuft. Für den Titelverteidiger war der Abend nach 3:0-Führung "intensiver als notwendig", überrascht vom Gegner sei Klopp aber nicht gewesen: "Ich habe gewusst, dass sie uns Probleme machen können, wenn wir es zulassen."

In den ersten 36 Minuten, in denen Sadio Mane, Andy Robertson und Mohamed Salah eine klare Führung für die Gastgeber herausschossen, habe sein Team "vielleicht den besten Fußball dieser Saison gezeigt", betonte Klopp. "Wir haben alles gemacht, was sie nicht mögen - in Höchstgeschwindigkeit, wenn man so will. Wir hätten auch mehr Tore erzielen können."

Ungewohnte Gegentore

Torschütze Robertson ärgerte sich über die eigene Vorstellung. "Salzburg ist ein gutes Team, aber wir können mit den letzten 60 Minuten unseres Spiels nicht zufrieden sein", meinte der Linksverteidiger. "Wir haben ihnen erlaubt, zurückzukommen, das machen wir zuhause normalerweise nicht." Das sei einerseits an Salzburg gelegen, weil "andere brechen bei 0:2 zusammen, sie aber nicht." Andererseits eben an der eigenen Nachlässigkeit. "Wir hätten das vierte, fünfte oder sechste Tor machen müssen", betonte Salah.

In den fünf CL-Heimspielen zuvor war Liverpool stets ohne Gegentor geblieben, am Mittwoch "klingelte" es gleich dreimal. Und so durfte Salzburg, nachdem es "eine richtige Lektion" erhalten hatte, für kurze Zeit "heranschnuppern", wie Klopp es formulierte. Bis Salah schließlich doch noch für den dringend nötigen Dreier sorgte – denn der Auftakt war mit dem 0:2 bei Napoli im September in die Hose gegangen. "Es war weit entfernt von einem perfekten Spiel. Aber es war ein typisches Liverpool-Spiel. Aufregend", schloss Klopp seine Pressekonferenz. "Das Ziel waren drei Punkte, die haben wir."

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 16.10.2019 um 05:44 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/champions-league-salzburg-sorgt-fuer-liverpools-wichtige-lektion-77128096

Kommentare

Mehr zum Thema