Jetzt Live
Startseite Fußball
Fünf Kicker isoliert

Corona-Alarm in DFB-Elf – Adeyemi muss abreisen

Süle positiv getestet – Adeyemi in Quarantäne

Wie der Deutsche Fußballbund (DFB) am Dienstag mitteilte, ist Verteidiger Niklas Süle positiv auf das Virus getestet worden. Das Gesundheitsamt in Wolfsburg ordnete daraufhin Quarantäne für vier weitere Profis an, die zwar negativ getestet sind, aber als Kontaktpersonen eingestuft wurden. Auch Salzburgs Karim Adeyemi ist davon betroffen.

Die bereits für die Weltmeisterschaft 2022 qualifizierte deutsche Auswahl bestreitet am Donnerstag ihr letztes Heimspiel in der WM-Qualifikation in Wolfsburg gegen Liechtenstein. Anschließend steht noch die Partie am Sonntag in Armenien an. Insgesamt hat Flick 28 Spieler in seinem Kader, darunter auch Salzburgs Karim Adeyemi.

Impfdurchbruch bei Süle – Adeyemi betroffen

Laut DFB wurde Bayern-Spieler Niklas Süle positiv auf das Coronavirus getestet. DFB-Bundestrainer Hansi Flick sagte das Mannschaftstraining am Dienstagvormittag ab. Der nicht geimpfte Joshua Kimmisch, Jamal Musiala, Leroy Sane (alle Bayern München) und Bullen-Stürmer Karim Adeyemi wurden als Kontaktpersonen eingestuft und mussten abreisen.

Ob die vier Kontaktpersonen geimpft sind oder nicht, verriet der deutsche Teamarzt Tim Meyer wegen seiner ärztlichen Schweigepflicht nicht.

Die DFBPK aus Wolfsburg mit Oliver Bierhoff und Teamarzt Prof. Dr. Tim Meyer.

Jetzt LIVE ???? Die #DFBPK aus Wolfsburg mit Oliver Bierhoff und Teamarzt Prof. Dr. Tim Meyer. ????️

Gepostet von DFB-Team (Die Mannschaft) am Dienstag, 9. November 2021

Adeyemis Trainer Matthias Jaissle verpasste das letzte Salzburg-Spiel bei der Wiener Austria wegen einer Corona-Infektion. Der 33-jährige Deutsche befindet sich derzeit in Quarantäne und hat leichte Symptome. Da Salzburg erst in elf Tagen gegen Admira ein Pflichtspiel bestreiten wird, stehen die Chancen auf einen Einsatz des Torgaranten gut.

Flick nominiert nach

Nach der emotionalen Debatte um den nicht geimpften Kimmich wurde das deutsche Ensemble somit kurz vor den letzten beiden Spielen in der WM-Qualifikation wieder von der Pandemie eingeholt. Laut DFB ist Süle doppelt geimpft und derzeit symptomfrei. Flick nominierte vorsorglich die Wolfsburger Spieler Ridle Baku und Maximilian Arnold sowie Kevin Volland von der AS Monaco nach. Florian Wirtz (Bayer Leverkusen) und Nico Schlotterbeck (SC Freiburg) fallen wegen muskulärer Probleme aus.

Löw wird planmäßig verabschiedet

Die offizielle Verabschiedung für den ehemaligen Bundestrainer Joachim Löw soll aber wie geplant stattfinden. "Es ist schon wichtig, dass wir ihm auch diesen Rahmen geben", sagte DFB-Direktor Oliver Bierhoff bei einer Pressekonferenz und berichtete, dass das Stadion gegen Liechtenstein mit 26.000 Zuschauern unter den gelten Bedingungen ausverkauft sei. Der 61-jährige Löw soll vor dem Abspielen der Nationalhymne für seine 15 Jahre als Chefcoach der Nationalmannschaft geehrt werden.

Bierhoff: "Gesundheit geht vor"

Oliver Bierhoff, Direktor Nationalmannschaften und Akademie, wird auf der offiziellen DFB-Webseite zitiert: "Die Zahl der Corona-Infektionen ist zuletzt bundesweit wieder stark gestiegen. Deshalb setzen wir während der letzten Länderspielmaßnahme des Jahres die Hygiene- und Verhaltensregeln konsequent weiter um, um auch im aktuellen Infektionsgeschehen so verantwortungsvoll wie möglich zu handeln. Diese Nachricht ist so kurz vor den abschließenden beiden Spielen in der WM-Qualifikation sehr bitter – für das Trainerteam wie für die gesamte Mannschaft. Aber die Gesundheit geht selbstverständlich vor. Ich wünsche dem positiv getesteten Spieler schnelle Genesung und dass er weiterhin symptomfrei bleibt."

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 22.05.2022 um 04:14 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/corona-alarm-in-dfb-elf-adeyemi-in-quarantaene-112161967

Kommentare

Mehr zum Thema