Jetzt Live
Startseite Fußball
Fußball

Der Bullen Fanblog: "Der Traum zerplatzt"

Die Stimmung in der "Süd" war nach dem frühen 1:0 sehr gut. Evolution Salzburg/privat
Die Stimmung in der "Süd" war nach dem frühen 1:0 sehr gut.

Der Obmann des Red Bull Salzburg-Fanklubs „Evolution Salzburg“ verfasst regelmäßig einen Blog auf S24.at, in dem er uns erzählt was sich in der Red Bull-Fanszene tut und was in der Südkurve Thema ist.

Die Stimmung in der Südkurve beim heutigen Schlager gegen Rapid glich einer Achterbahnfahrt. Imposante Choreo und der frühe Führungstreffer durch Kevin Kampels erstes Pflichtspieltor erweckten die Kurve bereits in der ersten Minute der Partie, Schlachtgesänge wurden angestimmt und auch die letzten Pessimisten unter uns glaubten an die Möglichkeit eines Heimsieges. Doch leider übernahm nach und nach Rapid das Spiel und die Stimmen die sich in der Kurve erhoben, wurden zunehmend weniger. Jede Ecke der Rapidler wurde aus der Kurve von einem gellenden Pfeifkonzert begleitet, die Gefahr des Ausgleichs lag in der Luft. Wir spürten dass die Mannschaft uns brauchte und gaben auf den Rängen unser Bestes um die Salzburger anzutreiben, die auf dem Weg waren das Spiel aus der Hand zu geben. Einige rätelshafte Entscheidungen des Schiedsrichtertrios und die zunehmende Aggressivität auf dem Platz, ließen die Wogen in der Kurve hoch gehen und sollten die Stimmung in der Kurve wieder neu entfachen und bis zur Halbzeitpause hochhalten.

"Wir treiben die Mannschaft an"

Kaum drei Minuten in der zweiten Hälfte gespielt und schon wars vorbei mit der Stimmung. Terence Boyd hieß der Stimmungskiller. "Wie bitter kann Fussball sein", dachten sich viele in der Kurve und ließen ihrem Unmut freiem Lauf. Aufgestachtelt durch die Capos der Süd und die Wut über den Ausgleich peitschten wir unsere Mannschaft nach vorn und prompt folgte die Reaktion auf dem Platz. Schöner Pass auf Teigl - Foul, Rot und Elfmeter die Folge. Als Soriano sich den Ball schnappt, geht ein Raunen durch das ganze Stadion, zu gut hatte man den kläglich verschossenen Elfmeter des Hinspiels noch im Kopf. Nachdem Soriano Königshofer eiskalt verlädt und zum 2:1 trifft, ist auf den Rängen die Hölle los. Mit einem Tor Vorsprung, ein Mann mehr - für viele im Stadion war der Heimsieg bereits in Minute 70 eingefahren! Wir treiben die Mannschaft an, das 3:1 liegt in der Luft, doch durch einen Abwehrfehler kommt Rapid zum Ausgleich. Die Stimmung getrübt - doch die Hoffnung auf den Siegtreffer lebt. Lange dauert es nicht und es schallt der Name des Torschützen zum 3:2 , in Form von Martin Hinteregger, durchs Stadion! Auf den Rängen gibt es kein Halten mehr, die Stimmung am Höhepunkt - alle liegen sich in den Armen! Heimsieg - Sprechchöre werden angestimmt, wie sich herausstellt leider zu früh. Als Gerson mit einem Foul den zuvor eingewechselten Alan niederstreckt, hält es keinen im Stadion mehr auf seinem Sitz. Banges Zittern im gesamten Stadion, bis Alan unter frenetischem Jubel das OK zum weiterspielen gibt. Die Stimmung euphorisch über den bevorstehenden Heimsieg über Grün-Weiß, bis Minute 93, als Marcel Sabitzer uns alle aus den Träumen reißt. Das Entsetzen und die Enttäuschung ist jedem Fan in der Kurve ins Gesicht geschrieben und der Traum der Titelverteidigung ist für viele in diesem Moment zerplatzt.

Fan-Blog-Fazit

Durch das unglückliche Unentschieden ist die Titelverteidigung wohl in sehr weite Ferne gerückt. Einzig und allein der Umstand, dass der Vorsprung auf Rapid gehalten werden konnte und gegen den WAC beim Nachtragsspiel auf 6 Punkte ausgebaut werden kann, lässt diesem Unentschieden etwas Gutes abgewinnen. Es gilt den Rückenwind aus dem Match mitzunehmen um in den nächsten zwei Spielen voll zu punkten. Admira und Wiener Neustadt dürften bei einer annähernd gleichstarken Leistung wie heute gegen Rapid keine Stolpersteine sein.

FORZA FCS

Links zu diesem Artikel:

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 17.07.2019 um 05:02 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/der-bullen-fanblog-der-traum-zerplatzt-42590248

Kommentare

Mehr zum Thema