Jetzt Live
Startseite Fußball
Fußball

Der große SALZBURG24 RLW-Check: FC Anif

SALZBURG24 wirft ein Auge auf alle acht Salzburger Mannschaften in der Regionalliga West. Erfahrt alles über die Zu- und Abgänge, Saisonziele und Stärken eurer Lieblingsmannschaft. Diesmal im Check: Der neu gegründete FC Anif.

In der Regionalliga-Saison 2011/2012 schrammte der USK Anif knapp am RLW-Titel vorbei. Die Mannschaft unter Michael Baur wurde als spielstärkste Mannschaft gehandelt, musste sich schlussendlich aber Wattens geschlagen geben. Für die nächste Saison sind die Karten durch zahlreiche Wechsel und die Neugründung als FC Anif neu gemischt. An die Leistungen des Vorjahres anzuschließen, ist für den Verein kein Thema, wie Obmann Seelenbacher im Gespräch mit SALZBURG24 erklärte.   Verein: FC Anif   Zugänge: Smajo Alihodzic, Sebastian Waltl, Gabriel Matlascheck (Anif 1b) Tobias Promegger, Fabio Schwaighofer  (FC Puch) Thomas Pertl (Rapid Lienz) Stefan Huber, Alexander Schriebl (Austria Salzburg) Rene Aufhauser (LASK) Daniel Petrovic (SK Vorwärts Steyr) Philipp Wiesinger, Elvis Alibabic (Red Bull Juniors alt) Quirin Söhnlein (SV Wals-Grünau) Halid Hasanovic (SV Spittal)   Abgänge: Robert Völkl, Andreas Bammer, André Ramalho, Simon Handle (ausgeliehen) (RB Farmteam / FC Liefering) Patrick Kirchberger (SV Hallwang) Aleksandar Simic (Grödig) Patrick Zadrazil, Jasmin Celebic (TSV Neumarkt) Stefan Ebner, Rene Zia, Simon Sommer, Leonhard Ettlmayr, Raimund Friedl, Michael Perlak, Patrick Mayer (Austria Salzburg) Sebastian Baumgartner (Unbekannt) Manuel Duhnke (Würzburger Kickers)   Trainer: Michael Baur   Platzierung 2011/12:  2.Platz   Homepage http://www.usk-leube-anif.at   Kader: „Die Masse unserer Seele ist jetzt die Seele bei Violett“, brachte es FC-Anif-Obmann Heinz Seelenbacher im Gespräch mit SALZBURG24 auf den Punkt. Mit dem hochgelobten Kreativduo Friedl und Perlak sowie Goalgetter Bammer wechselten wichtige Stützen zu Austria Salzburg und noch einige weitere wertvolle Spieler ziehen sich künftig das violette Dress über. In Anif wird eine neue Mannschaft aufgebaut, ein paar Kandidaten werden in den nächsten Tagen noch diskutiert, bestätigte Seelenbacher. „Die Jugendregelung erschwert das Ganze zusätzlich“, so der Obmann. Es dürfen nur vier Spieler über 23 eingesetzt werden. Den ein oder anderen will man aus dem eigenen Nachwuchs einbringen, weitere Abgänge sind nichtmehr zu erwarten. Prognosen für die neu zusammengewürfelte Truppe sind schwierig. Platzierungen zwischen sieben und zehn seien drinnen, wenn das Team sein Potential ausschöpft. Immerhin: Das Testspiel am Mittwoch gegen Salzburger Liga Topteam Eugendorf ging mit 2:1 an den FC Anif.   Ziele für 2012/13: Anknüpfen an die Leistung von Anif alt „ist überhaupt kein Thema“, weiß Seelenbacher, dass dazu die Substanz fehlt. Oberstes Ziel ist, nicht in den Abstiegskampf verwickelt zu werden, die ersten fünf sind tabu. „Eine Platzierung zwischen sieben und zehn ist das Wunschziel“, erzählte der Anif-Obmann. „Alles darüber nehmen wir gerne an, wenn es so kommt.“   S24-Prognose: Fast die ganze Mannschaft wurde über den Haufen geworfen, der neue Kader ist noch nicht ganz komplett und der RLW-Saisonstart (spannendes Treffen: Gegner am 27. Juli ist FC Liefering) klopft schon an die Tür. Denkbar schwierige Voraussetzungen, um in die Saison zu starten. Die Baur-Truppe wird eine Weile brauchen, um zueinander zu finden, Wunder sind vor allem in der Anfangszeit keine zu erwarten. Finden die neuen Kicker schnell zusammen und können ihr volles Potential abrufen, müsste die Einschätzung von Seelenbacher mit einem Platz zwischen sieben und zehn drinnen sein. (Die SALZBURG24-Sportredaktion / fga)
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 19.09.2019 um 11:11 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/der-grosse-salzburg24-rlw-check-fc-anif-59359999

Kommentare

Mehr zum Thema