Jetzt Live
Startseite Fußball
Fußball

Der große SALZBURG24 RLW-Check: SV Wals-Grünau

SALZBURG24 wirft ein Auge auf alle acht Salzburger Mannschaften in der Regionalliga West. Erfahrt alles über die Zu- und Abgänge, Saisonziele und Stärken eurer Lieblingsmannschaft. Diesmal im Check: Aufsteiger SV Wals-Grünau.

Der Liga-Neuling SV Wals-Grünau startete vor einer Woche ins Training und kann das erste Saisonspiel in der Regionalliga kaum mehr erwarten. Im ersten Test ließ Trainer Rene Pessler seine Jungs gegen den Titelaspiranten FC Liefering antreten. Die 0:4-Niederlage war ernüchternd, trotzdem ist Pessler guter Dinger für die kommende Saison. „Ich wollte den Jungs einfach zeigen was da nächste Saison auf uns zukommt. Man wird ja auch nur besser, wenn man gegen starke Gegner spielt“, so Pessler im Interview mit SALZBURG24.

„Es ist ja nur Fußball“

Dass der SV Wals-Grünau anfangs Lehrgeld zahlen wird, ist dem Meister-Trainer bewusst. „Aber ich glaube dass wir uns schnell an das Tempo in der Regionalliga gewöhnen werden und dann gut mitspielen können. Es ist ja nur Fußball“, gibt sich Pessler optimistisch. Verein: SV Wals Grünau Zugänge: Yasin Gürcan (SV Seekirchen) Florian Kreuzwirth (TSV St.Johann) Tobias Klein (FC Zell am See) Illija Ivic (TSV Neumarkt) Hannes Endletzberger (Grödig 1b) Osman Uygur (SG ASK/PSV) Dusan Pavlovic (Austria Salzburg) Andreas Steinberger (SV Ried/Akademie) Abgänge: Benjamin Taferner (Austria Salzburg) Josef Stadlbauer(Grödig 1b) Michael Geier (Wals-Grünau 1b) Andreas Santner (Wals-Grünau 1b) Johann Berger(Wals-Grünau 1b) Quirin Söhnlein (FC Anif) Trainer: Rene Pessler Kader: Da sich Wals-Grünau erst am allerletzten Spieltag der Salzburger Liga zum Meister machte, konnten sie noch nicht mit der Kaderplanung für die nächste Saison beginnen. Ein weiterer Nachteil war die kürzere Vorbereitungszeit. Während die restlichen RLW-Klubs schon seit Wochen in der Vorbereitung stehen, starteten die Flachgauer erst sehr spät. „Das darf aber keine Ausrede sein. Dafür standen wir länger in der Meisterschaft, sind eingespielt und kennen uns“, so Rene Pessler weiter. Er vertraut seiner jungen Mannschaft und sieht die Unerfahrenheit nicht als Nachteil. „Die Jungs spielen schon Fußball seit sie acht Jahre alt sind. Die sind sowieso alle Weltmeister“, so ein vor Selbstvertrauen strotzender Trainer. Der Großteil der Neuzugänge hat Regionalliga-Erfahrung (Pavlovic, Gürcan, Kreuzwirth, Ivic) und hat sich in der kurzen Aufbauphase gut in die Mannschaft integriert. Die Kaderplanung sei vorläufig abgeschlossen, verriet er uns im Gespräch. Platzierung 2011/12:  Aufsteiger (Salzburger Liga) Stadion: Sportanlage Grünau Steinerstraße 22, wals-siezenheim Homepage: www.sv-gruenau.com Ziele für 2012/13: Das Ziel für den Aufsteiger kann und ist in der ersten Saison der Klassenerhalt. „Die Gegner werden natürlich anders gegen uns spielen, als noch in der Salzburger Liga. Wir wollen uns aber nicht hinten reinstellen, sondern Fußballspielen“, sagte Pessler. Gleich das erste Spiel (Sa, 28.07.2012, 18:00) gegen die Altach Amateure könnte ein Genickbrecher für die Flachgauer werden. Eine hohe Heimniederlage im ersten Saisonspiel, könnte der jungen Mannschaft einen Dämpfer verpassen und die Euphorie bremsen. Die erste Standortbestimmung kommt in Runde zwei, wenn es auswärts gegen den SV Seekirchen geht. S24-Prognose: Wir trauen dem SV Wals-Grünau durchaus einige positive Ausrutscher in ihrer Debüt-Saison zu. Am Ende des Tages wird aber wohl die Realität an die Tore der Sportanlage Grünau klopfen. Alles andere als der Abstiegskampf wäre für uns eine Überraschung. Das sieht Coach Rene Pessler natürlich ganz anders: “Ich glaube an meine Mannschaft. Wenn wir anfangs Geduld haben, können wir im Laufe der Saison reinwachsen“. So Pessler abschließend. Außerdem ist ja ohnehin jeder seiner Spieler ein „Weltmeister“.
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 08.05.2021 um 05:51 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/der-grosse-salzburg24-rlw-check-sv-wals-gruenau-59361328

Kommentare

Mehr zum Thema