Jetzt Live
Startseite Fußball
Fußball

Die Aufreger des Wochenendes

Um ein Duell unter Freunden, "wirkungslose" Trainerwechsel und die Neumarkter Rot-Festspiele geht es in den Aufregern der Woche.

Duell unter Freunden: Mit einem 1:1 endete am Wochenende das Duell von Straßwalchen-Goalgetter Frank Matondo gegen seinen Freund und Ex-Teamkollegen Florian Kohler. In Minute 22 scheiterte Matondo vom Elferpunkt am Neo-Anthering-Goalie, rund 45 Minuten später netzte er dann aber aus dem Spiel. Seine Ankündigung zwei Tore gegen seinen Freund zu schießen, konnte der Goalgetter aber nicht einhalten.

Neue Besen kehren "schlecht": Dass ein Trainerwechsel nicht sofort Siege garantiert haben am vergangenen Wochenende u.a. drei Mannschaften gesehen. In der 1. Landesliga beerbte in der Winterpause Stefan Falger Josef Huber auf der Obertrumer Trainerbank, doch die erste Partie im Abstiegskampf gegen Tamsweg ging mit 1:4 verloren. Eine Liga tiefer ist seit wenigen Wochen Ali Gezer bei Hof im Amt: Gegen Elixhausen scheint er aber noch nicht die richtige Mischung gefunden zu haben, denn die Partie ging mit 0:1 verloren. Und auch die SG UFC/Leopoldskron setzte auf einen neuen Coach: Peter Feichter konnte die 1:2-Niederlage gegen Mattsee aber auch nicht verhindern.

Neumarkter Rot-Festspiele: Gleich fünf rote Karten bekamen die Zuschauer bei den beiden Spielen der Neumarkter Kampfmannschaften zu sehen: Beim 4:1-Sieg der 1b gegen Unken wurden zwei Spieler des Gegners ausgeschlossen. Bei der Partie der Westliga-Elf in Reichenau gab es gleich drei Mal rot: Bei den Tirolern mussten in Minute 59 zwei Spieler vom Platz. Trotz der nummerischen Überlegenheit kassierten die Wallerseer die Gegentreffer vier und fünf. Beim Spielstand von 1:5 holte sich zu allem Überdruss auch noch Neumarkt-Stürmer Daniel Kreuzer die gelb-rote Karte ab.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 09.12.2019 um 12:23 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/die-aufreger-des-wochenendes-59177899

Kommentare

Mehr zum Thema