Jetzt Live
Startseite Fußball
Mega-Ablöse

FC Bayern holt Lucas Hernandez

Lucas Hernandez wechselt von Madrid nach München
Hernandez spielt seit 2007 für Atletico Madrid.

David Alaba bekommt beim FC Bayern einen prominenten Mitspieler. Mit Lucas Hernandez wechselt ein französischer Fußball-Weltmeister im Sommer von Atletico Madrid nach München. Die beiden Clubs bestätigten den Wechsel am Mittwoch. Bei den Bayern erhält der 23-Jährige einen Fünfjahresvertrag, die festgeschriebene Ablösesumme beträgt 80 Millionen Euro.

Hernandez spielt im französischen Nationalteam auf der Alaba-Position als linker Außenverteidiger, kann aber auch als Innenverteidiger eingesetzt werden. "Ich bin sehr glücklich, dass wir in Lucas Hernandez einen der besten Defensivspieler der Welt und Weltmeister verpflichten konnten", erklärte Bayerns Sportdirektor Hasan Salihamidzic. Da bei der sportmedizinischen Untersuchung eine Schädigung des Innenbandes im rechten Knie festgestellt wurde, wurde Hernandez in Absprache mit Atletico noch am Mittwoch operiert. Zum Bundesliga-Start in die Saison 2019/20 soll der Abwehrspieler aber fit sein.

Wer ist Lucas Hernandez?

Hernandez spielt seit 2007 für Atletico, mit den Madrilenen erreichte er 2016 das Finale der Champions League und gewann 2018 die Europa League. Bei den Bayern wolle er "den nächsten Schritt machen", erklärte er. Die Bayern hatten mit Benjamin Pavard (22) vom VfB Stuttgart bereits einen französischen Weltmeister für die neue Saison unter Vertrag genommen.

(APA)

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 17.06.2019 um 09:42 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/fc-bayern-holt-um-80-mio-euro-weltmeister-hernandez-67927261

Kommentare

Mehr zum Thema