Jetzt Live
Startseite Fußball
Fußball

FC Liefering erreicht trotz Überzahl nur ein Remis

Beim Heimspiel in der 29. Runde der Ersten Liga musste sich der FC Liefering gegen den TSC TSV Lopocasport Hartberg am Freitag mit einem 2:2-Remis geschlagen geben. Für die Salzburger traf Robert Völkl im Doppelpack.

Liefering dominierte zwar die Partie von Beginn an, konnte in dieser Phase die Angriffe aber nicht erfolgreich zu Ende spielen. Hartberg wurde stärker - und ging nach 31 Minuten durch Kröpfl in Führung. Bei den Hausherren riss dann etwas der Faden, ehe sie kurz vor der Pause dennoch eine gute Möglichkeit auf den Ausgleich hatten - Quaschner scheiterte an Rindler.

Völkl trifft für Liefering im Doppelpack

Nach dem Wechsel spielten die Salzburger mit zwei Neuen (Djuric, Reyna) und ab der 59. Minute (Gelb-Rot gegen Wolf) mit einem Mann mehr. Diesen Vorteil nutzten sie fünf Minuten später aus, kamen nach einer Ecke zum verdienten Ausgleich durch Robert Völkl. Die kalte Dusche folgte prompt. Denn Hartberg ging in Unterzahl in Minute 74 durch Tauschmann erneut in Führung. In der Schlussphase vergab zunächst Reyna eine Topchance, ehe Völkl acht Minuten vor dem Ende mit seinem zweiten Treffer an diesem Abend auf 2:2 stellte. Der dann erfolgte Sturmlauf von Djuric & Co. brachte keinen zählbaren Erfolg mehr.

"Hätten gewinnen können"

Liefering-Coach Peter Zeidler zeigte sich nach dem Match sichtlich geknickt: "Natürlich hätten wir gewinnen können. Wir haben aber am Dienstag beim Tabellenführer viele Kräfte gelassen. Von dem her war es am Anfang schwierig für uns." Er findet aber auch lobende Wort für seine Elf: "Die zweite Halbzeit haben wir dann wieder guten Kombinationsfußball gezeigt und zweimal einen Rückstand aufgeholt - das zeigt von Charakter."

Links zu diesem Artikel:

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 07.03.2021 um 10:18 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/fc-liefering-erreicht-trotz-ueberzahl-nur-ein-remis-45080875

Kommentare

Mehr zum Thema